Campingplatztest Nordseecamping Neuharlingersiel

  • Neuharlingersiel07
  • Neuharlingersiel04
  • Neuharlingersiel01
  • Neuharlingersiel02
  • Neuharlingersiel08
  • Neuharlingersiel03
  • Neuharlingersiel06
  • Neuharlingersiel09
  • Neuharlingersiel05
  • Neuharlingersiel10

Campingplatz Nordseecamping in Neuharlingersiel / Ostfriesland.

Zum Jahreswechsel 2014 / 2015 haben wir uns entschieden, einige Tage auf dem Campingplatz in Neuharlingersiel zu verbringen.

Warum dieser Campingplatz?

Als fest stand, dass wir das Weihnachtsfest bei den Schwiegereltern in der Nähe von Leer verbringen würden, entschlossen wir uns, die Gelegenheit für eine Woche Wintercamping an der ostfriesischen Nordseeküste zu nutzen. Da zu diesem Zeitpunkt aber nahezu alle Campingplätze in der Region geschlossen haben, fiel unsere Wahl fast zwangsläufig auf Neuharlingersiel. Wir hatten allerdings auch schon viel Positives über den Platz gehört, so dass wir gespannt waren, ihn selbst kennenzulernen.

Anreise und Platzwahl

Nach einer kurzen Anreise von 60 KM konnten wir den großzügigen Anreisebereich sehen und auch der Check-In lief problemlos in freundlicher Atmosphäre ab. Wir bekamen unsere Schrankenkarte, den Schlüssel für das Mietbad sowie einen Platzplan des mit 1.100 Plätzen sehr weitläufigen Geländes. Bei der vorab erfolgten Reservierung hatten wir uns für den Platz Nr. 39 entschieden, der direkt am Deich und recht nah am Waschhaus lag, in dem sich das Mietbadezimmer befand. Da wir aufgrund der Deichverordnung erst gar kein Vorzelt mitgenommen hatten, dauerte die Aufstellung unseres mobilen Heimes auch nur eine kurze Zeit.

Infos & Eindrücke zum Platz

Der Campingplatz Neuharlingersiel erstreckt sich langezogen hinter dem Deich bis an die Ortsgrenze des kleinen Fischerortes. Von unserem Platz aus war der Hafen über den Deich in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Ein hoher Anteil von Dauercamper-Wohnwagen prägt das Bild des Platzes, was für uns aber keinen Nachteil darstellte. Hunde sind auf dem gesamten Platz und am Strand nicht erlaubt; dies schließt den Platz für viele Camper aus, trotzdem war er zu dieser Zeit praktisch ausgebucht. Insgesamt 8 Sanitärgebäude verteilen sich über den Platz. Als Touristik-Camper hat man die Auswahl zwischen Standardplätzen mit Strom oder Komfortplätzen, die zusätzlich über Frisch- und Abwasseranschluss verfügen. Ebenso gibt es Reisemobil- Stellplätze vor der Schranke, auf dem Platz sowie direkt am Hafen von Neuharlingersiel.

Der Gasflaschenwechsel lässt sich direkt im Rezeptionsgebäude erledigen, ein EDEKA Supermarkt mit Bäckerei / Café befindet sich direkt gegenüber der Einfahrt des Campingplatzes. Mehrere Restaurants und Imbisse sind auch ohne Auto und Fahrräder schnell zu erreichen. Die nächsten Tankstellen liegen allerdings ein paar Kilometer weiter entfernt in Carolinensiel, Esens oder Bensersiel.

Der Preis für eine vierköpfige Familie in der Nebensaison auf einem Standardplatz beträgt  25,90 € inkl. Strompauschale und Kurbeitrag pro Nacht. Meiner Meinung nach ergibt dies für den Platz ein wirklich gutes Preisleistungsverhältnis. Ein Mietbadezimmer ist zum Preis von 6,90 € / Tag separat buchbar.

Sanitärgebäude & Mietbadezimmer

Für die Buchung eines Mietbadezimmers sprachen für uns:

  • Für die relativ kurze Reisezeit und angesichts der Jahreszeit wollten wir die Wasseranlage unseres Eriba Feeling nicht in Betrieb nehmen
  • Es entfällt die Hin- und Her Tragerei von Kulturtaschen, Handtüchern und anderen Untensilien
  • Das Mietbadezimmer bietet Platz, um nasse Sachen aufzuhängen und die Kinder ohne Enge und Eile zu duschen oder zu baden

Obwohl die Sanitärenanlagen einen gepflegten Eindruck machten und es auch spezielle Kinderlandschaften gab, würden wir jederzeit wieder ein Mietbadezimmer buchen. Im konkreten Fall war das Badezimmer wirklich riesig und verfügte neben einer Dusche auch noch über eine Badewanne. Die Waschmaschinen und Trockner befanden sich praktischerweise direkt davor. Auch die Geschirrspülbecken waren auf der selben Etage angesiedelt. Für uns eine lohnenswerte Entscheidung, die das Urlaubsfazit definitiv positiv beeinflusst hat. Wie steht Ihr dazu?

Freizeit- und Familientauglichkeit

Dr. Camp meint: Nordseecamping Neuharlingersiel ist ein toller Platz für’s Familiencamping. Die unmittelbare Nähe zum Strand, mehrere Spielplätzen auf dem Platz und in der Umgebung, das am Platzrand gelegene Schwimmbad „Badewerk“, die kindgerechten Sanitärgebäude… hier kann man sich als Familie wohlfühlen und erholen. Weitere Schwimmbäder, z.B. mit Rutschen und Wellenbad, befinden sich in den Nachbarorten Bensersiel und Harlesiel. In Esens gibt es eine der größten Indoor-Spielhallen Deutschlands, den „Klabautermann“, sollte das Wetter einmal nicht mitspielen. Die Gastronomie in der Region ist auf Kinder eingestellt und es gibt reichlich Ausflugsmöglichkeiten entlang der Küste. Die vorgelagerten Ostfriesischen Inseln laden zu einem Tagesausflug ein (Schiffe nach Spiekeroog direkt ab Neuharlingersiel).

! Der Dr. Camp Insidertipp: einige hervorragende Einkehrmöglichkeiten habe ich in diesem Artikel schon beschrieben. Probiert aber auch unbedingt den Teekuchen, einen Butterkuchen gefüllt mit Bayrischer Creme und Mandeln obendrauf. Erhältlich zum Beispiel in der oben genannten Bäckerei des EDEKA und auch in der Bäckerei Hinrichs an der Hauptstrasse oder im Hafen.

Wart Ihr auch schon mal auf diesem Campingplatz? Wie waren Eure Erlebnisse? Habt Ihr noch Fragen? Dann ab damit in die Kommentare!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Micha sagt:

    Da hast Du uns aber den Platz nun sehr schmackhaft gemacht! Wir waren vor 3 Wochen für 10 Tage im Norden (sehr verregnet). Eine Woche Norddeich und ein paar Tage in Neuharlingersiel. Den Platz haben wir „im vorbei schlendern“ angeschaut und unser Kleiner hat den angrenzenden Spielplatz getestet. Wir haben uns schon gefragt, ob man dort ggf. auch Campmobile anmieten kann.
    Den Tipp der Bäckerei Hinrichs am Hafen kann ich absolut bestätigen. Dort gibt es mit Abstand den besten Kaffee! Uns hat übrigens das Schwimmbad in Carolinensiel (oder zählt das schon zu Harlesiel) noch etwas besser gefallen als vor Ort.
    Ich bleibe jedenfalls jetzt dabei – denn Deine Überlegungen zum nächsten Campmobil finde ich mehr als interessant. Da kommt man nicht nur ins Schwärmen, sondern fängt bei den preiswerteren Modellen ja sogar an zu grübeln :-) Vielleicht sieht man sich ja mal irgendwo auf einer Messe etc. Grüße aus Aachen, Micha

    • Hallo Micha,
      ist wirklich eine schöne Ecke da oben; im Moment hoffen vermutlich alle, die dort gebucht haben, auf besseres Wetter.
      Freut mich, dass ich Dir mit meinen Artikeln einige Anregungen geben konnte. Auf den Messen bin ich immer zu finden!
      Erzähl Deinen Freunden von Dr. Camp und noch einen schönen Sommer!
      Viele Grüße, Thorsten

  1. 21. Januar 2015

    […] ostfriesischen Nordseeküste ganzjährig geöffnet ist. Meinen Bericht zum Campingplatz gibt es in DIESEM […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>