CMT 2015: Knaus Travelino Leichtbaustudie

  • Ka8
  • Ka4
  • P1
  • Möbelbauplatte
  • P30
  • P33
  • P34
  • P37
  • P12
  • P15
  • P18
  • P19
  • P22
  • P49
  • GV_LB_400_QD_15

!!UPDATE 2017!!

Der Travelino wird nun in Serie gebaut. Link hier im Artikel!

KnausTabbert steht wie alle Hersteller vor der Herausforderung, neue Zielgruppen für das Thema Camping im Wohnwagen zu begeistern. Für diese Zielgruppen, z.B. junge Paare und Familien, die zum ersten Mal einen Wohnwagen anschaffen, sind Produktmerkmale wichtig, die für eine ältere klassische Zielgruppe weniger von Bedeutung sind:

  • Gewicht: oftmals sind nur kleinere Zugfahrzeuge vorhanden und es gelten die entsprechenden Führerscheinregelungen mit Gewichtsbeschränkung
  • Umwelt, Nachhaltigkeit, Green Camping: es werden Produkte nachgefragt, die in Herstellung und Nutzung die Natur und ihre Ressourcen weniger belasten

Genau in diese Kerbe schlägt die Studie Knaus Travelino, die auf der CMT 2015 gezeigt wurde. Die folgende Übersicht zeigt die wichtigsten Fakten und Innovationen:

  • Aufbaulänge: 4,00m;  Innenbreite: 2,04m;  Stehhöhe: 1,98m
  • Masse in fahrbereitem Zustand: < 650 KG
  • Komplett verklebte, gewichtsoptimierte Sandwichbauweise
  • Sandwichplatten mit Papierwabenkern (leicht, stabil, umweltfreundlich)
  • Einzigartiges Luftfederfahrwerk mit Absenk- und Nivellierfunktion
  • Holzfreier Wand- und Deckenaufbau
  • Dach- und Bodenplatte GFK-beplankt
  • Fenster, Türe und Klappen rahmenlos und flächenbündig
  • Schraubenlose Möbel in Steckbauweise
  • Verzicht auf Gas als Energieträger für Heizung, Wasserkocher etc.
  • Fahrwerk, Aufbau und Innenleben aus nachwachsenden Rohstoffen und Recyclingpapier hergestellt („Green Caravan“)

Auch das Innenraumkonzept des Travelino punktet mit Flexibilität und Innovation:

Der Waschraum verfügt über faltbare Wände und macht sich so bei Nichtgebrauch extra klein. Dies funktioniert auch deshalb, weil das WC aus dem Bad in ein Staufach verschoben werden kann.

Daran merkt man, dass im Travelino „Flexibilität“ besonders „Beweglichkeit“ bedeutet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Auch der Kleiderschrank kann vom Bettbereich in den Badbereich geschoben werden, je nachdem, welcher Platz gerade weniger benötigt wird.

Damit nicht genug: statt einer fest eingebauten Kochstelle findet man im Knaus Travelino einen mobilen Feststoffkocher, der somit natürlich auch draußen genutzt werden kann. Ergänzt wird diese Lösung durch einen herausnehmbaren Teller- und Besteckkasten. Und zu guter Letzt hat Knaus nicht mal dem Kühlschrank einen festen Einbauort spendiert, sondern packt ihn auf Rollen, damit er bei Bedarf unter dem Bett verschwinden oder als zusätzliche Ablagefläche beim Essen dienen kann.

Richtig gut gefällt mir die Einbeziehung des Außenbereiches in das Konzept. Denn beim Camping gehts doch ums Draußen sein, richtig? Der Knaus Travelino hat daher auch einen Auszug im Bugbereich, der neben der Abstellfläche für den Kocher auch ein Spülbecken vorhält. Der Kühlschrank kann ebenfalls so positioniert werden, dass er von außen zugänglich ist.

Das Motto lautet offenbar: Im Knaus Travelino hat kaum etwas nur eine Funktion. Dies muss dann natürlich zwangsläufig auch für das Doppelbett gelten. Während es bei Tag noch als bequeme Couch dient, verwandelt es sich nachts in eine Schlafgelegenheit für zwei Personen.

Dr. Camp meint: gerade im Wohnwagen Markt sind neue Ideen gefragt. Für die Hersteller muss gewährleistet sein, auch die nächste Generation von Campern und potentiellen Kunden zu begeistern. Dazu ist es notwendig, die Themen und Trends aufzugreifen und in bezahlbare Konzepte zu überführen. KnausTabbert scheint hier mit Projekten wie dem Travelino oder auch der Studie CaraKids auf der richtigen Fährte zu sein.

Allerdings kann man Studien weder kaufen noch verdient der Hersteller damit Geld. Wie sieht es also mit der Serienproduktion aus? Wie Dr. Camp aus Unternehmenskreisen erfuhr, wird der Travelino definitiv kommen und zwar zum Caravan Salon Düsseldorf 2015. Lassen wir uns überraschen!

Was sagt Ihr zum Knaus Travelino? Gefallen Euch die Ideen, die dort umgesetzt wurden? Ich freue mich auf Eure Meinung! Ab damit in die Kommentare!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>