NRW Tour: Das Ruhrgebiet – Urlaub vor der Haustür

das Ruhrgebiet

Eine weitere Dr. Camp NRW Tour steht an: nun ist das Ruhrgebiet dran!

Als Dortmunder bedeutet das für uns, dass wir praktisch vor der Haustür unterwegs sind.

das Ruhrgebiet

Umso größer die Überraschung, wie viele unbekannte und schöne Orte und Aktivitäten uns erwartet haben... kommt also mit auf diese "Tour de Ruhr"!

Erster Vorteil dieser Reise: die Anfahrt ist nochmal kürzer als bei den vorherigen Touren.

In knapp einer halben Stunde erreichen wir unser erstes Ziel: Oberhausen.

Unterwegs sind wir erneut mit dem WESTFALIA Columbus 641E, der uns zu Dritt reichlich Platz bietet.

Ich bin mal wieder allein mit den Kindern auf Tour, denn Anja hat als selbstständige Architektin und Familienmanagerin hat den Wunsch geäußert, das Wochenende für vielfältige Aufgaben daheim zu nutzen.

Zum Glück sind die Kids und ich mittlerweile ein eingeschworenes Team, was unsere Touren angeht.

Die ersten Erfahrungen haben wir schon im letzten Jahr bei der großen Sommertour gesammelt.

Auf besonderen Wunsch von Dr. Camp Junior ist der erste Programmpunkt das Sealife am CentrO in Oberhausen.

das Ruhrgebiet

Dort waren wir vor ein paar Jahren schon mal zu Zweit, aber meine Tochter kannte es noch nicht und der Große wollte unbedingt nochmal hin.

Die gesamte Tour durch das Ruhrgebiet fand natürlich in Kooperation mit RUHR.Tourismus statt und das Team war so nett, uns für die Ausflüge eine Ruhr.Topcard zur Verfügung zu stellen.

das Ruhrgebiet

Die Karte kann ich allen in NRW nur empfehlen. Sie ist 1 Jahr gültig und sichert Euch kostenlosen oder reduzierten Eintritt zu praktisch allen interessanten Aktionen und Sehenswürdigkeiten.

das Ruhrgebiet

Marina Oberhausen mit Stellplatz

Das CentrO in Oberhausen ist für sich ein Ort, in dem man problemlos einen ganzen Urlaub verbringen könnte. Neben dem riesigen Einkaufszentrum mit Kino und Restaurantmeile warten das Sealife, Legoland, eine Konzerthalle, ein Musical, ein Erlebnisbad und so weiter auf Besucher. Und an der Marina gibt es einen sehr schön gelegenen Stellplatz für Reisemobile, von dem aus sich das gesamte Areal wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad entdecken lässt.

das Ruhrgebiet

Zurück zum Sealife. Dort werden die verschiedenen Meeresregionen der Welt gezeigt und erklärt und es gibt die unterschiedlichsten und spannendsten Meeresbewohner zu sehen.

Was wir dort alles erlebt haben, sagt ein Video sicher besser als 1.000 Worte. Schaut mal rein:

Zur nächsten Station waren es nur ein paar Minuten Fußweg. Wir wollten uns den Gasometer anschauen. Mein Gott, wie oft bin ich schon mit dem Auto auf der A42 daran vorbeigerauscht, war aber noch nie drin! Oder drauf... ;-)

Aber das änderte sich ja nun endlich. Nach kurzem Schlange stehen (Feiertag) konnten wir mit dem Aufzug auf den Gasometer fahren und eine fantastische Aussicht genießen.

das Ruhrgebiet

Blick auf das CentrO Oberhausen

Aufgrund meiner Höhenangst mal wieder eine kleine Herausforderung, wie man in den Videos sieht, aber das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Im Innern des Gasometer finden wechselnde Ausstellungen statt, die versuchen, die enorme Innenhöhe auszunutzen. ​Bei unserem Besuch war dies "Wunder der Natur", die Ihr noch bis Ende des Jahres 2016 sehen könnt. Fantastische Bilder, interessante Ausstellungsstücke und besonders die 20m hohe Projektion der Erdkugel haben uns begeistert.

das Ruhrgebiet

Fotokunst im Gasometer

Unsere Tour durch das Ruhrgebiet hatte bei bestem Wetter also schon toll begonnen.

Am späten Nachmittag war es dann Zeit, unsere Basis für das lange Wochenende anzusteuern.

Also fuhren wir nach Datteln zum "Erholungspark Wehlingsheide", um dort einen Stellplatz zu beziehen. Der Campingplatz mitten in der Natur zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet verschiedene Unterkunftsformen: Touristikplätze, Dauerstellplätze, Saisonplätze, verschiedene Bungalowtypen und sogenannte "Glamping-Unterkünfte".

Auch gibt es einfach zugängliche Reisemobilstellplätze vor der Schranke für einen Kurzaufenthalt.​

das Ruhrgebiet

Dazu gibt es eine kleine Seelandschaft in der Mitte des Platzes mit Sandstrand, Strandkörben und benachbartem Saunagarten.

das Ruhrgebiet

Ein eigenes Restaurant bietet morgens Brötchenservice und lädt ansonsten zum gemütlichen Sitzen auf der schönen Terrasse ein.

Falls es den Kids beim Warten auf das Essen zu langweilig werden sollte - der Spielplatz befindet sich direkt in Sichtweite. Bei unserem Restaurantbesuch gab es diese Wartezeit tatsächlich in größerem Umfang.

das Ruhrgebiet
das Ruhrgebiet

Das kann passieren, besonders, wenn tatsächlich frisch gekocht wird. Sehr gut war, dass wir schon vor der Bestellung darüber informiert wurden und auch zwischendurch gab es mal eine Wasserstandsmeldung. Ebenfalls wichtig: als das Essen dann kam, war es wirklich sehr lecker.

das Ruhrgebiet

Trotzdem könnte es für Familien nach einem aufregenden Tag schwierig werden, die Kids bis zum Essen bei Laune zu halten. Daher wäre es schon wünschenswert, wenn eine personelle Verstärkung des Restaurant Teams in der Hauptsaison machbar wäre.​

Ein Wort noch zu den Sanitäranlagen:

Wie Ihr als treue Leser schon wißt, lege ich darauf sehr großen Wert, auch wenn wir mittlerweile durch den Columbus nicht mehr darauf angewiesen sind.

Die Toiletten und Duschen im Sanitärgebäude sind auf dem Erholungspark Wehlingsheide sauber und modern. Für warmes Wasser bedarf es eines oder mehrerer 50 Cent Stücke.

Ich wunderte mich über das gesamte Wochenende ein wenig, dass es im Waschhaus nicht zu längeren Wartezeiten kam, zumindest nicht, wenn wir dort waren.

Denn eigentlich fand ich die Anlage für die Größe des Platzes sehr klein; ebenso gab es keinen dezidierten Spülraum und besondere Einrichtungen für (Klein-) Kinder sucht man auch vergebens.​

Aber wie gesagt: für uns hat es funktioniert. Falls jemand von Euch den Platz kennt, schreibt mir doch Eure Erfahrungen unten in die Kommentare.

Der zweite Tag​

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging es für die Dr. Camps nach Duisburg zu weiteren Entdeckungen. Wir starteten im Landschaftspark Dusiburg-Nord.

das Ruhrgebiet

Auf dem Gelände des ehemaligen Hüttenwerkes bietet sich heute eine beeindruckende Kulisse der Industriekultur.​ 180 Hektar Fläche bieten Erholungswert und Platz für Austellungen, Firmenveranstaltungen und im ehemaligen Gasometer befindet sich Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum.

das Ruhrgebiet

Es gibt extrem viel per pedes zu entdecken, aufgrund der Weitläufigkeit macht es aber auch viel Sinn, Fahrräder dabei zu haben.

das Ruhrgebiet

Impressionen Landschaftspark DU-Nord

Auf Besucher, die nicht im Ruhrgebiet aufgewachsen sind, wirkt die Anlage vermutlich noch ein Stück beeindruckender und sie ist sicher eines der exponiertesten Beispiele für den Strukturwandel im Ruhrgebiet.

das Ruhrgebiet

Der Columbus - unsere mobile Basis

Die Kinder waren nach der Lauferei erst einmal müde und hungrig und es zeigte sich wieder, wie genial es ist, in einem Campingbus unterwegs zu sein. Auf dem Parkplatz des Geländes, auf dem es sogar eine Entsorgungsmöglichkeit gibt, entschieden wir uns für ein spontanes Picknick, das die Lebensgeister der Columbus-Besatzung zurück brachte.

das Ruhrgebiet

Anschließend ging es weiter zum Duisburger Innenhafen, der sich in den letzten Jahren zu einem spannenden Mix aus Gastronomie, Freizeit, Wohnen und Arbeiten entwickelt hat.

Dabei entstand eine sehr schöne Atmosphäre, wieder mit viel Bezug zur Industrie- und Handelsgeschichte, die das Ruhrgebiet zu bieten hat.

das Ruhrgebiet

Innenhafen Duisburg

Die Kids hatten viel Spaß an Wasserspritzen und einem U-Boot, das im Hafen verankert ist. Die vielen Restaurants lockten mit der Möglichkeit, direkt am Wasser zu sitzen; aber da wir ja gerade einen Snack hatten, machten wir uns auf den Weg zu einem weiteren Highlight in Duisburg und der Region:

das Ruhrgebiet

TIGER & TURTLE - Magic Mountain ist eine begehbare Skulptur von Ulrich Genth und Heike Mutter.

20m hoch und im Achterbahnstyle gebaut ist sie ein weitsichtbares Wahrzeichen geworden, zu dem man über einen gemütlich ansteigenden Weg auf die Heinrich Hildebrand Höhe gelangt.

Wir waren natürlich bei Sonnenschein da; besonders schön anzusehen ist die Skulptur auch nachts durch eine spezielle LED-Beleuchtung.

Wenn man die Skulptur begeht, hat man einen tollen Blick bis zum Flughafentower Düsseldorf und zurück zum Gasometer Oberhausen.

Mein Sohn flitzte ruck-zuck bis zur höchsten Stelle, während ich mich erstmal sehr schwer tat.

Es handelt sich nämlich um Gitterstufen und schon wieder war ich damit konfrontiert, meine Höhenangst zu überwinden, um mir das Erlebnis nicht zu schmälern.

das Ruhrgebiet
das Ruhrgebiet

Mit der Kleinen nahm ich also meinen Mut zusammen und schaffte es immerhin bis zum zweithöchsten Punkt von TIGER & TURTLE.

Wie es mir dabei ging und alle Highlights des zweiten Tages der Tour durch das Ruhrgebiet seht Ihr auch in diesem Video:

Damit war der Tag noch nicht zu Ende und wir sind ja schließlich unterwegs, um das Maximum an Erlebnissen rauszuholen.

Daher fuhren wir nun nach Bottrop zum alpincenter. Skifahren wollten wir nicht mehr, dazu war es auch schon zu spät, aber dort gibt es ja auch noch einen Klettergarten und eine Sommerrodelbahn. Darauf hatten wir es abgesehen und die Fahrt war ebenfalls in der Ruhr.Topcard enthalten.

Sie ist die Einzige ihrer Art im Ruhrgebiet und während mein Sohn allein einen Bob bestieg, fand ich Platz mit meiner Tochter im nächsten.

das Ruhrgebiet

Skihalle Bottrop

Es wären wohl Geschwindigkeiten bis 42 km/h auf der 1.000m langen Bahn möglich gewesen, aber da ich Strecke nicht kannte und aus Rücksicht aufs Kind ging ich es etwas gemächlicher an.

Richtig nett war, dass man am Ende der wilden Fahrt auch wieder zum Ausgangspunkt hochgezogen wird. Sehr angenehm so am Ende eines aufregenden Ausflugstages.

Nun waren wir aber auch endgültig bereit für eine warme Mahlzeit.

Passend zur Saison hatte ich uns den Spargelhof von Bauer Südfeld in Herten zum Abendessen ausgesucht. Dort stellten wir fest, dass Spargelbuffet angesagt war und als mir die nette Kellnerin offerierte, dass Sohnemann zum halben Preis und meine 4-jährige umsonst essen könnten, war ich überzeugt. Reichlich war's und lecker und bevor es endgültig zurück zum Campingplatz ging, konnten die Kinder noch kurz auf dem Spielplatz des Hofes (inkl. Hüpfburg) toben.

Eine ruhige Nacht mit Tiefschlaf erwartete uns denn in Datteln.

Der dritte Tag​

Den Samstag begannen wir mit einem etwas späteren Frühstück und großer Gemütlichkeit. Trotzdem hatten wir natürlich einen Plan.

Als der Columbus wieder startklar war, zogen wir los nach Mülheim an der Ruhr und zwar genauer gesagt zum dortigen Wasserbahnhof.

das Ruhrgebiet

Wasserbahnhof Mülheim

Hier wollten wir zu einer Schifffahrt auf der Ruhr starten, denn welche Reise durch den Pott kann schon komplett sein, ohne auf dem namensgebenden Fluss unterwegs gewesen zu sein.

Dies ist natürlich auch mit dem Kanu oder Kajak möglich, wie wir als Mitglieder der Wasserwanderer Hagen aus eigener Erfahrung wissen.

das Ruhrgebiet

Heute aber, bei schwül heißem Wetter, sparten wir uns die sportliche Komponente und bestiegen lieber ein Schiff der Weißen Flotte, welches von Mülheim aus nach Essen-Kettwig und zurück fuhr. Sehr entspannend und es gilt, was ich immer wieder (z.B. in Berlin) feststelle:

vom Wasser aus hat man einfach nochmal ne ganz andere Perspektive.​

das Ruhrgebiet

So zum Beispiel auch bei der Durchfahrt unter der Ruhrtalbrücke der A52 zwischen Essen und Düsseldorf. Unzählige Male ist man schon mit dem Auto drüber gefahren (im normalen PKW sieht man nichtmal die Ruhr von oben) und nun war es richtig cool, das Bauwerk einmal von unten her anzuschauen.

das Ruhrgebiet

Camping an der Ruhr in Essen

Aufgrund der Hitze waren wir nicht ganz unfroh, als wir nach der Fahrt wieder im Columbus mit Klimaanlage saßen. Das nächste Ziel ist natürlich ein Pflichtermin für eine Tour durch das Ruhrgebiet:

Es ging zur Zeche Zollverein nach Essen.

das Ruhrgebiet

Und da zeigte es sich, dass es zwar immer gut ist, wenn man sich vorbereitet, man sich aber auch manchmal gern überraschen lassen darf.

Wir wußten nämlich nicht, dass an diesem Tag auf dem Gelände ein Streetfood-Festival stattfand. So kamen wir in den Genuß vielerlei Essensstände, Live-Musik und toller Stimmung.

das Ruhrgebiet

Da wir aber aus blanker Unwissenheit keine richtigen Hunger mitgebracht hatten, beschränkten wir uns aufs Gucken bzw. ungewöhnliche Eiskreationen (mehr dazu unten im Video). ​

das Ruhrgebiet

Lecker ;-)

Ein richtig netter Abschluss für diesen Tag und das Abendessen stand für uns später im Restaurant des Campingplatzes an (siehe oben).​

das Ruhrgebiet

Impressionen an der Zeche Zollverein

Die Rückfahrt nach Dortmund

Auch den Abreisetag nutzten wir noch zu einem weiteren Ausflug auf dem Weg ins heimatliche Dortmund. Wir machten einen Zwischenstopp in Bochum-Dahlhausen am Eisenbahnmuseum.​

Dort war ich zuletzt mal als Kind gewesen und dies ist ein Ort, der gleichermaßen für Kinder und Eltern interessant ist. Dazu kann ich Euch aktuell besonders die Kindertage am 17.07. und 21.08.2016 ans Herz legen.​

das Ruhrgebiet

Wir bummelten über das Gelände, bestaunten und erklommen alte Wagons und Loks und machten eine Fahrt mit einer alten Feldbahn.

Das war richtig witzig und ist unter anderem natürlich auch Bestandteil des dritten und letzten Videos unserer NRW Tour Ruhrgebiet.​

das Ruhrgebiet
das Ruhrgebiet

Feldbahn im Eisenbahnmuseum

Und hier wie angekündigt noch mein drittes Video zum Trip durch das Ruhrgebiet:

Wow!

Was ein aufregendes und abwechslungsreiches Wochenende im Ruhrgebiet!

Wie bei den anderen NRW Touren lautet das Fazit, dass man keinesfalls sehr weit fahren muss, um als FamilienCamper tolle Dinge zu erleben.​

Ich hoffe, ich konnte Euch einige Anregungen für einen Besuch im Ruhrgebiet geben oder Lust darauf machen, die Region neu zu entdecken.

Falls Ihr Fragen, Anmerkungen oder weitere Tipps habt, schreibt sie mir einfach direkt unten in die Kommentare!​

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>