Sommertrip 2015 – Camping Europa Silvella Gardasee

Camping Europa Silvella Gardasee

Nach unserer Abreise von Camping Weekend hatten wir einen irren Tag, der mit der Anreise auf Camping Fornella begann.

Warum wir aber nach wenigen Stunden wieder abreisten und schließlich noch am selben Tag auf Camping Europa Silvella Gardasee landeten, könnt Ihr im letzten Artikel nachlesen.

Camping Europa Silvella GardaseeZunächst ließen wir den Wohnwagen auf dem Parkplatz von Camping Fornella stehen, denn SmileCamp Betreuer Richard hatte uns mitgeteilt, dass trotz anderer Vereinbarung keine Möglichkeit bestehen würde, unser mobile Zuhause auf dem Camping Europa Silvella abzustellen.

Camping Europa Silvella Gardasee

Die SmileCamp Rezeption im Mini Lodgezelt

Erneut gab es eine kurze Check-In Prozedur und dann zeigte uns Richard unsere Unterkunft, die SmileLodge (Titelbild).

Wir waren auf Anhieb begeistert: der helle Zeltstoff, die Holzmöbel, der zur Terrasse offene Wohn- / Küchenbereich; das alles wirkte auf den ersten Blick einladend und hochwertig.

Richard gab uns die wichtigsten Infos zur SmileLodge und zum Platz und wir entschlossen uns, noch einmal zurück zum Camping Fornella zu fahren, um dort die restlichen Dinge aus unserem Wohnwagen zu holen.

Während des Umpackens dort wurden wir von einem Italiener und einer Frau angesprochen, die uns, ohne sich vorzustellen, auf deutsch fragte, ob wir zum Campingplatz gehörten und warum unser Wohnwagen auf dem Parkplatz stehen würde.

Ich erklärte die Situation und dass sowohl Richard als auch die Fornella Rezeption uns zugesichert hatten, wir könnten dort parken. Dies wurde aber von den Beiden, die offensichtlich zur Platzleitung gehörten, bestritten und nach einigen Diskussionen fanden wir doch noch eine perfekte Lösung:

Wir mussten den Wohnwagen zwar erneut anhängen, konnten ihn dann aber rüber zur Marina des Campingplatzes bringen, wo er in einer Ecke kostenfrei und sicher stehen würde. Darauf hätten die Beteiligten auch schon vorher kommen können…

Camping Europa Silvella Gardasee

Abstellplatz an der Marina Fornella

Es wurde schon deutlich Abend, als wir schließlich zum zweiten Mal und endgültig an der SmileLodge ankamen.

Während wir unsere Dinge sortierten, konnten wir unsere Unterkunft in Ruhe und genauer in Augenschein nehmen.

Die Holzterrasse war ausgestattet mit kleinem Tisch, vier Sitzgelegenheiten sowie zwei Liegen im gleichen Design.

Camping Europa Silvella Gardasee

Schicke Sitzgelegenheiten auf der Terrasse

Im sich anschließenden Wohn- / Küchenbereich fiel der große Holztisch ins Auge und die Küche verfügte über einen Kühlschrank in Haushaltsgröße, Gasherd und eine recht komplette Ausstattung, die sich sauber und ordentlich präsentierte.

Camping Europa Silvella Gardasee

Küchenzeile mit kompletter Ausstattung

Camping Europa Silvella Gardasee

Großer Tisch im Wohn- / Essbereich

Besonders die Tatsache, dass man die Vorderwand des Zeltes komplett zur Seite schlagen konnte und somit ein fließender Übergang zwischen innen und außen möglich wurde, faszinierte uns und machte einen große Teil des Reizes der Unterkunft aus.

Camping Europa Silvella Gardasee

Blick von der Terrasse ins Zelt

Camping Europa Silvella Gardasee

Das Bad der SmileLodge mit Dusche

Hinter der Küche schloss sich das kleine, aber eigene und komplett ausgestattete Bad an. Neben der Toilette und dem Waschbecken verfügte es auch über eine Massage-Dusche.

Obwohl es sich hier tatsächlich um ein Zelt handelt, trägt gerade das private Badezimmer zum „Glamping-Gefühl“ einen gewichtigen Teil bei.

Besonders mit (kleineren) Kindern ist es super angenehm, sich den Weg und die Logistik des Waschhauses sparen zu können.

Zu guter Letzt kamen wir im hinteren Bereich der SmileLodge zu den zwei Schlafzimmern.

Wie schon in den anderen Unterkünften, die wir am Gardasee gesehen hatten, gab es das Elternzimmer mit Doppelbett und ein Kinderzimmer mit Etagenbett und Einzelbett.

Camping Europa Silvella Gardasee

Robustes Holz-Etagenbett

Camping Europa Silvella Gardasee

Doppelbett im Elternschlafzimmer

Die Matratze des Doppelbettes erwies sich als extrem weich, der Schlafkomfort war trotzdem in Ordnung und es gab keine Rückenschmerzen zu beklagen. Ablageflächen, Leselicht und Steckdosen waren ebenfalls vorhanden, genau wie Vorhänge zur Abtrennung vom Wohnbereich.

Nach diesem turbulenten Tag schliefen wir wie Steine und freuten uns auf die kommende Zeit in der SmileLodge, die bei uns ein akutes „Nie-wieder-weg-Gefühl“ erzeugt hatte.

Eindrücke vom Camping Europa Silvella Gardasee

Camping Europa Silvella Gardasee

Einige Treppen führen zu Minimarkt und Restaurant

Der Platz liegt zwar (in Teilen) direkter am See als Camping Weekend, allerdings gibt es schon verschiedene Ebenen, so dass Treppen oder Steigungen zu bewältigen sind. Dies stellte ich gleich am nächsten Morgen auf dem Weg zum Brötchen holen fest. Minimarkt und Restaurant des Platzes liegen unterhalb des Hauptbereiches und so war der Frühsport gleich mit erledigt. Die allgemeine Auswahl im Lädchen war überschaubar; das Angebot an Backwaren aber zum Beispiel deutlich umfangreicher als z.B. auf Camping Weekend.

Die Kinder interessierten sich aufgrund der konstant hohen Temperaturen natürlich vor allem für den Pool und so wurde die Anlage direkt inspiziert.

Camping Europa Silvella Gardasee

Blick auf den größeren der beiden Pools

Es gibt insgesamt drei Becken, die allesamt kindertauglich sind. Das offiziell als solches bezeichnete Kinderbecken ist extra flach und bot weitere Spielmöglichkeiten für die Kleinen.

Ebenfalls im Pool-Bereich findet man die Bar, die vom Kaffee über Eis bis hin zu Cocktails und Snacks ein breites Angebot bereit hält. Dies ist auch sinnvoll, da das eigentliche Restaurant erst ab 18 Uhr geöffnet hatte.

Camping Europa Silvella Gardasee

Überdachte Bühne für Animation und Shows

Camping Europa Silvella Gardasee verfügt in der Hochsaison über ein internationales Animations-Team.

Die Jungs und Mädels sind den ganzen Tag im Einsatz und bieten vom Kinderclub über Zumba am Pool und andere sportlichen Aktivitäten bis hin zu Shows am Abend eine Menge Programm für die kleinen und großen Gäste an.

Alternativ zum Pool besteht die Möglichkeit, direkt im klaren Wasser des Sees zu baden und dort am Strand ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen zu finden. Vom Campingplatz aus führt eine Promenade bis zum Porto Torchio in Manerba del Garda.

Camping Europa Silvella Gardasee

Promenade am See direkt am Platz

Hier kann man einen sehr schönen Spaziergang vorbei an Restaurants, Bars und Campingplätzen mit Badepausen ideal verbinden.

Dreh- und Angelpunkt von Camping Europa Silvella ist das Rezeptionsgebäude, wo nicht nur die Fragen der Gäste beantwortet werden, sondern auch der W-LAN Empfang gewährleistet war.

Camping Europa Silvella Gardasee

Rezeption mit WiFi-Hotspot

Insofern sah man, besonders in den Abendstunden, eine Traube von Menschen mit Smartphones und Tablets dort stehen und sitzen, die versuchten, mit der Außenwelt und der Heimat in Kontakt zu bleiben.

Besonders für mich als Blogger wäre es natürlich ideal gewesen, wenn der W-LAN Empfang auch an unserer SmileLodge funktioniert hätte.

Meiner Einschätzung nach ist eine flächendeckende Versorgung auf einem Platz im Jahr 2015 kein Hexenwerk mehr und wird laut Umfragen für die Urlauber auch immer wichtiger.

Da die Küche unsere SmileLodge durchaus zum Kochen einlud, scheuten wir uns nicht, dort an einigen Tagen neben dem Frühstück auch das Abendessen zuzubereiten.

Einige Male entschieden wir uns aber auch für das Platz-Restaurant, welches mit Terrasse und Seeblick lockte.

Camping Europa Silvella Gardasee

Dinner im Platzrestaurant

Die Betreiberin kümmerte sich mit viel Hingabe um die Gäste und die von uns bestellten Gerichte waren alle schmackhaft und preislich angemessen. In unmittelbarer Nähe befanden sich auch die Stellplätze am Ufer, die auch sehr reizvoll aussahen und über ein eigenes Sanitärgebäude verfügten.

Camping Europa Silvella Gardasee

Tolle Stellplätze direkt am Seeufer

Sowohl für Camper mit eigenem Fahrzeug als auch für die Interessenten von Mietunterkünften bietet Europa Silvella tatsächlich eine enorme Auswahl an Möglichkeiten, obwohl der Platz an sich gut überschaubar ist.

Schauen wir uns also rückblickend die drei Campingplätze an, die wir am Gardasee besuchen durften, so können wir sie alle guten Gewissens empfehlen.

Je nachdem, welche Art der Unterkunft man bevorzugt und welche Präferenzen man darüber hinaus im Urlaub hat, kann der eine oder andere Platz noch ein Stück weit besser geeignet sein.

Camping Europa Silvella Gardasee

Abendstimmung am Gardasee

Lasst es mich wissen, wenn Ihr dazu Tipps benötigt!

Für uns wurde der Aufenthalt auf Camping Europa Silvella Gardasee geprägt durch die SmileLodge.

Das Zelt hat einfach einen Nerv bei uns getroffen und wir haben uns dort so wohlgefühlt, dass der Abschied richtig schwer fiel.

Die Abnahme mit Richard verlief reibungslos, denn für uns ist es selbstverständlich, eine Unterkunft, die uns so begeistert hat, in Top-Zustand zu übergeben.

Camping Europa Silvella Gardasee

Gemütliche Abendstimmung in der SmileLodge

Falls Ihr Euch für einen Urlaub in einer SmileLodge interessiert, die es auch auf anderen Plätzen gibt, solltet Ihr Euch rechtzeitig informieren, da Verfügbarkeiten und Preise je nach Reisezeit deutlich schwanken können.

Wie gefällt Euch die SmileLodge? Könntet Ihr Euch auch vorstellen, einen „Glamping-Urlaub“ zu machen? Freue mich auf Eure Meinungen und Fragen in den Kommentaren!

 

Gefällt Dir der Artikel?
Erhalte den Newsletter für neue Artikel und die besten Dr. Camp Tipps. Deine E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 24. August 2015

    […] wir Camping Europa Silvella am Gardasee verlassen hatten, führte uns der Sommertrip für eine Nacht nach […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*