Stadtschwärmer Leipzig: Dr. Camp auf der Touristik & Caravaning 2016

Stadtschwärmer Leipzig

Kinderlose FamilienCamper auf Tour!

Dank Unterstützung der Großeltern hatten meine Frau Anja und ich mal wieder die Gelegenheit, ein buntes Wochenende zu Zweit zu verbringen.

Diesmal ging es nach Sachsen - wir folgten einer Einladung der Messe Leipzig zum Bloggertreffen auf der Touristik & Caravaning 2016.

Stadtschwärmer Leipzig

Start des Bloggertreffens

Wir hatten da aber auch noch einen anderen Reisegrund.... ;-)

Also nun mal der Reihe nach!

Der Trip nach Leipzig stand schon fest, als Anja einige Tage zuvor den Wunsch äußerte, wieder mit mir ins Indoor Cycling Training einzusteigen, da wir eigentlich auch im Winter aktiv bleiben wollen. Schließlich hatte ich ja vor einem Jahr sogar den Trainerschein gemacht!

Die Lösung: es müssen 2 Bikes in Studio-Qualität her!

Die sind aber neu nicht wirklich bezahlbar für Privatleute und so durchforsteten wir dieses Internet nach Angeboten für gebrauchte Räder.

Tatsächlich wurden wir fündig: relativ alte, aber gut gewartete Bikes zu vernünftigen Konditionen. Standort.... genau, Leipzig!

Stadtschwärmer Leipzig

Die neuen gebrauchten Spinning Bike!

Wir vereinbarten also die Abholung für Samstag Vormittag und kämpften uns am Freitag durch den üblichen Verkehr.

Spontan entschieden wir uns, die Nacht schon direkt im Ort der Übernahme zu verbringen:

Taucha-Seegeritz... wer kennt es nicht!

Das Örtchen ist aber nur 10 Minuten vom Leipziger Messegelände entfernt, also alles richtig gemacht!

Wir verbrachten eine ruhige Nacht am Straßenrand der sächsischen Provinz.

Allerdings erst, nachdem wir mit unserer Toiletten-Kassette gehadert hatten; die ließ sich nämlich erst nicht öffnen und dann nicht mehr schließen... hhmmmhhh....​

Nach Prüfung und Verladung der Räder am nächsten Morgen (Dank an Westfalia für den großen Stauraum!), ging es flott rüber auf den Messeparkplatz P2, der auch der Ort für unsere zweite Übernachtung werden sollte.

Perfekt pünktlich erreichten wir den Eingang, bekamen unsere Tickets und trafen bekannte Bloggerkollegen wie Isa von IsasWomo​ oder Claudia und Volker von UMIWO, aber auch neue Gesichter wie zum Beispiel Tascha und Patrick von Patascha's World.

In der Glashalle wurden wir dann von Jana begrüßt, die unser Kontakt bei der Agentur ist, die diese Messe auf die Beine gestellt hat. Mit ihr ging es zunächst in einen ruhigen Raum, wo Jana uns noch ihren Kollegen Daniel vorstellte, der privat einen Ford Nugget fährt (guter Mann!).

Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich Markus und Peter, die nicht nur den Blog "Der Kasten" führen, sondern mit ihrer Agentur für September 2017 ein sehr cooles Event für Kastenwagen- und Campingbusfahrer geplant haben. Mehr dazu in Kürze auch hier bei Dr. Camp!

Stadtschwärmer Leipzig

Blogger-Messerundgang

Es folgte eine ausgiebige Vorstellungsrunde, bevor es in der Gruppe - Jana mit Schild voran - zu einem Rundgang durch die drei Hallen ging.

An verschiedenen Ständen machten wir Halt und entdeckten junge und interessante Firmen der Branche. Genauere Infos könnte Ihr bei Team UMIWO nachlesen!

Stadtschwärmer Leipzig

Das Konzept von SHAREaCAMPER, nämlich Wohnmobile und -wagen von privat an privat zu vermieten, war mir schon bekannt, aber aktuell bekommt die Geschichte eine neue Komponente, denn vielleicht verkaufen wir unseren schönen Eriba Feeling 380 nun doch nicht, sondern bieten ihn anderen Familien zur Miete an...

Da wir ja am Sonntag noch ein paar für uns unbekannte Ecken Leipzigs und des Umlandes entdecken wollten, freuten wir uns über den Kontakt zum Team von Stadtschwärmer Leipzig, einem alternativen Reiseführer, der von Leipzigern geschrieben wurde, die Besuchern der Stadt ihre Heimat auf eine besondere Art und Weise näher bringen wollen.

Dazu später mehr!

Die Touristik & Caravaning ist eine überschaubare, aber sehr vielfältige Veranstaltung, die für die Besucher sowohl eine interessante Übersicht über das Angebot der mobilen Freizeit bereithält, als auch Urlaubsziele und andere Reiseformen vorstellt, wie z.B. Kreuzfahrten, Flugreisen etc.

Stadtschwärmer Leipzig

Darüber hinaus kann man sich zu den Themen Fahrräder, Boote und vielem mehr informieren.

Eine Stopp am Westfalia Stand durfte natürlich auch nicht fehlen, wo ich ein längeres Gespräch mit dem regionalen Händler Autohaus Kosmalla führte.​

Stadtschwärmer Leipzig

Westfalia Händlerstand auf der TC Leipzig

Ein spannendes Konzept verfolgt die Messe hinsichtlich des gastronomischen Angebotes:

Es wurde nämlich ein Foodtruck-Foodcourt aufgebaut, wo verschiedenste Speisen und Getränke angeboten wurden, die aktuell im Trend liegen.

Stadtschwärmer Leipzig

Hochoffiziell!

Auch wir Blogger konnten dies testen und wurden von Jana und Daniel mit leckeren Burritos versorgt.

Am Ende des Messetages trafen sich einige von uns mit den Beiden nocheinmal, um die Eindrücke des Besuches Revue passieren zu lassen und fachzusimpeln.

Insgesamt also ein sehr gelunges Treffen in Leipzig und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Nachdem wir es uns im Columbus schon gemütlich gemacht hatten, kam doch noch mal Hunger auf und wir entschieden uns für einen Spaziergang in den nahe gelegenen Sachsen Park, wo es jede Menge Geschäfte und auch Essenmöglichkeiten gibt.

Der dortige Parkplatz bietet offensichtlich auch eine geduldete Alternative für "wild" stehende Reisemobilisten.

Dank Tablet und freiem WLAN in der Hühnchenbraterei konnte ich auch noch den Sieg meines BVB gegen die Bayern miterleben ;-)​

Stadtschwärmer Leipzig

KFC vs. BVB

Der Sonntag

Nach einer sehr ruhigen Nacht und einem kurzen Frühstücksstopp​ folgten wir den Empfehlungen der Stadtschwärmer Leipzig.

Zunächst ging es in die Leipziger Südstadt, wo wir auf der Karl-Liebknecht-Strasse parkten.

Stadtschwärmer Leipzig

In der Karl-Liebknecht-Strasse

Gemütlich entlang gebummelt; obwohl die Geschäfte geschlossen hatten, konnten wir den bunten Mix aus traditionellen und sehr kreativen Läden spüren, durchsetzt von unzähligen Imbissen und Restaurants.

Stadtschwärmer Leipzig
Stadtschwärmer Leipzig

Die Stadtschwärmer Leipzig hatten uns eins besonders ans Herz gelegt, dass aber leider komplett voll war. Dafür blieb uns der charmant verwirrende Name im Gedächtnis:

Stadtschwärmer Leipzig

Weder Hotel noch Seeblick ;-)

Stadtschwärmer Leipzig

Werk 2 - Kulturzentrum

Stadtschwärmer Leipzig

Zum Glück hatte sich das Wetter von gestern sehr positiv entwickelt und so genossen wir den Spaziergang mal ohne die Kids.

Diese Gegend der Stadt, die man möglicherweise als Tourist nicht gleich auf dem Schirm hat, können wir allen Leipzig Reisenden sehr empfehlen.

Man findet hier auch lebendiges Studentenleben und Kulturangebote wie im Werk 2.

Wir fuhren darauf noch ein Stück weiter nach Süden aus der sächsischen Metropole hinaus, denn wenn man auf der A38 an Leipzig vorbei fährt, sieht man unweigerlich die Gewässer des Neuseenlandes und heute war die Gelegenheit, sich dort mal wirklich umzusehen.

Im ehemaligen Gebiet der Braunkohlegewinnung entstanden und entstehen zahlreiche Gewässer mit unzähligen Freizeitmöglichkeiten.

Wir parkten am Markkleeberger See, der perfekt geeignet ist, um dort eine Fahrt mit dem Ausflugsschiff zu unternehmen, zu paddeln, zu baden oder sich zu Fuß, mit dem Rad oder den Inline Skates am Ufer entlang zu bewegen.

Stadtschwärmer Leipzig

Sehr cool auch der Kanupark Markkleeberg mit künstlicher Wildwasserstrecke, der während der Saison jede Menge Nervenkitzel bietet.

Bei einer kleinen Wanderung am See wurde uns sehr schnell klar, dass man der Region mit einem Wochenendbesuch nicht gerecht wird.

Stadtschwärmer Leipzig

Blick auf den Markkleeberger See

Allein die Seen laden besonders auch Familien zu einem ausgiebigen Urlaub ein, denn die Reihe der möglichen Aktivitäten ist erstaunlich lang.

Und natürlich bietet Leipzig selbst noch viele weitere Optionen. Dazu legt Ihr Euch dann am besten das erwähnte Buch Stadtschwärmer Leipzig zu.

Stadtschwärmer Leipzig

Kanupark

Stadtschwärmer Leipzig

So langsam wurde es für uns Zeit, an die Rückfahrt zu denken, aber da wir noch was essen wollten und ich irgendwo was von einem hübschen "Expo-Dorf" gelesen hatte, fuhren wir noch auf die andere Seite der Autobahn nach Dreiskau-Muckern. Das Dorf drohte ebenfalls dem Braunkohletagebau zum Opfer zu fallen und die Umsiedlung der Bewohner hatte schon begonnen. Die "Wende" 1989 rettete aber sozusagen die Gemeinde und ab 1993 sorgte eine planmäßige Entwicklung dafür, dass sich viele junge Familien im Ort ansiedelten.

Bekanntheit erlangte Muckern auch durch sein Ökologisches Landwirtschaftsschulheim.

Stadtschwärmer Leipzig

Wir kehrten in den ehemaligen Gasthof Muckern ein, in dem Ulrike Schröer heute ein Café betreibt und Kulturveranstaltungen stattfinden.

Gestärkt mit hausgemachter Suppe und selbstgebackenem Kuchen traten wir die Heimreise an.

Es war ein wirklich abwechslungsreiches Wochenende und wir haben uns fest vorgenommen, im nächsten Jahr bei wärmeren Temperaturen zurück zu kommen und ein paar Tage mehr in der Region zu verbringen.

Stadtschwärmer Leipzig

Katzenbild geht immer, oder?!

Scheint, als ob Dr. Camp auch zum "Stadtschwärmer Leipzig" wird ;-)

Wer von Euch kennt denn die Ecke und hat noch Tipps? Gibt es noch Fragen zum Artikel? Dann immer rein damit in die Kommentare.​

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>