Unsere Pläne für einen 6 wöchigen Roadtrip mit Campingurlaub am Gardasee

Campingurlaub am Gardasee

Was haben wir für die Sommerferien 2015 geplant? Und worauf könnt Ihr Euch außer einem ungewöhnlichen Campingurlaub am Gardasee in den nächsten Wochen freuen?

Campingurlaub am Gardasee

So wird es dann aussehen, wenn wir unser Lager aufschlagen!

Auch wenn es das Wetter nicht vermuten lässt: in wenigen Tagen beginnen die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen.

Und in diesem Jahr wird alles anders sein! Warum?

  • Vor einem Jahr gab es das Blog noch nicht!
  • Vor einem Jahr hatten wir noch keinen Wohnwagen!
  • Vor einem Jahr hatte der Begriff „Digitale Nomaden“ noch keine persönliche Bedeutung für mich!
Campingurlaub am Gardasee

Der Wohnwagen verabschiedet sich von der Ruhr und freut sich auf die große Reise!

Daher möchte ich Euch heute erzählen, wie diese Entwicklungen der letzten 10 Monate auch unsere Ferienplanung komplett verändert haben.

1. Kooperationen

Durch die positive Entwicklung des Blogs konnte ich spannende Kooperationen vereinbaren. Dies verdanke ich zu einem grossen Teil natürlich Euch, meinen Lesern!

Wir werden also ganz entspannt mit 3 Zwischenübernachtungen zum Gardasee reisen. Der erste Stopp wird bei der Firma Reimo in Egelsbach bei Frankfurt sein, um dort einen ausführlichen Blick auf den Caddy Maxi Camp zu werfen, den ich ja schon in diesem Artikel beschrieben habe.

Die schon angedeuteten Kooperationen sind überhaupt der Grund dafür, warum der Gardasee unser Ziel ist. Wir sind von meinen Partnern Vacanceselect und SmileCamp eingeladen worden, dort verschiedene Campingplätze und verschiedene Unterkunftsarten zu testen, um dann für Euch darüber zu berichten.

Einen kleinen Vorgeschmack, wie so etwas aussieht, habt Ihr schon in meinem Bericht über den Campingpark Duinrell bekommen.

Um das vorweg einmal ganz deutlich zu sagen: wie man in dem Holland Artikel gesehen hat, nehmen die Partner natürlich keinerlei Einfluss auf den Inhalt meiner Berichte. Ich schreibe meine Erfahrungen so auf, wie ich sie wahrnehme und konstruktive Kritik, falls erforderlich, ist von den Partnern ausdrücklich gewünscht. Das Urteil von Dr. Camp wird geschätzt! ;-)

Campingurlaub am Gardasee

Ob man am Gardasee auch so schön paddeln kann wie auf Elba 2012?

Die ersten 8 Tage verbringen wir also auf dem Camping Weekend in San Felice del Benaco. Dort ist für uns ein Stellplatz für den Wohnwagen reserviert und parallel steht uns für 4 Nächte ein Lodgezelt zur Verfügung. Für uns somit die Gelegenheit, den Trend „Glamping“ auszuprobieren und einen direkten Vergleich zum Urlaub im Wohnwagen zu ziehen.

Das wird spannend!

Wir bleiben anschließend in San Felice, wechseln aber zunächst auf den Campingplatz Fornella. Dort übernachten wir 3x in einem klassischen Mietzelt und werden uns den Platz ganz genau ansehen. Danach geht es weiter zum 3. Platz in San Felice. Nur wenige Minuten entfernt befindet sich Camping Europa Silvella, wo wir wieder unter die Glamper gehen und 4 Tage in einer weiteren Variante eines Lodgezeltes untergebracht sind.

Wir werden unsere Zeit natürlich nutzen, um nicht nur die Campingplätze zu testen, sondern auch auf Entdeckungstour rund um den Gardasee gehen. Alle Eindrücke zusammen sollten mir reichlich Futter für interessante und hilfreiche Blogartikel geben, damit Ihr bestens informiert seid!

Nach gut 2 Wochen wird unser Italien Aufenthalt enden.

Nicht aber unser Roadtrip!

Campingurlaub am Gardasee

Wenn Ihr dieses T-Shirt seht, wisst Ihr, wer da vor Euch steht…!

Vom Gardasee aus geht es nämlich zum Bodensee, genauer gesagt nach Friedrichshafen. Dort findet Mitte Juli die OUTDOOR statt, die weltgrößte Messe für Fachbesucher zum Thema „draußen sein“. Dort werde ich eine ganze Reihe von Blogger Kollegen treffen und über alle wichtigen Trends für Euch berichten.

So eine Messe kann ja immer recht anstrengend sein, daher ist nach den 3 Tagen dort wieder Natur und Action angesagt: wir fahren weiter in den Schwarzwald zum Naturcampingplatz Weiherhof am Ufer des Titisees. Dort nehmen wir in Kooperation mit meinem Partner FP Sportreisen an einem 6-tägigen Familiencamp teil. Die Kinder dürfen sich schon auf paddeln, klettern, Bogenschießen und Lagerfeuer freuen. Jede Menge Spaß und Action zusammen mit anderen FamilienCampern erwarten uns.

Am Ende dieser Zeit in der Feldberg Region werden schon 4 Wochen der Sommerferien vorbei sein.

Kein Grund, traurig zu sein, denn es geht für uns und Euch aufregend weiter!

Für unser nächstes Abenteuer müssen wir lediglich etwa 70 KM zurücklegen, denn es geht in den EUROPA-PARK Rust.

Da meine Familie mütterlicherseits aus der Region kommt, kenne ich den Park von Kindesbeinen an. Ich habe die Entwicklung mitverfolgt und bin der festen Überzeugung, dass dies der beste Freizeitpark Europas ist. Umso mehr freue ich mich über die Kooperation zwischen dem Europa-Park und Dr. Camp, so dass wir viele neue Eindrücke sammeln können.

Campingurlaub am Gardasee

Der Europa-Park feiert in diesem Jahr 40 jähriges Bestehen.

Wer jetzt geglaubt hat, das sei schon alles, der irrt!

Allerdings führt uns der Weg zum letzten vorgeplanten Stopp unseres Roadtrips einmal fast diagonal durch Deutschland:

Auf der ITB in Berlin angestoßen und für die Sommerferien festgezurrt:

wir besuchen das Tropical Islands!

Campingurlaub am Gardasee

Deutschlands tropischster Campingplatz auf dem Gelände des Tropial Islands Resorts, mit Blick auf die Halle des Tropical Islands

In der ehemaligen Luftschiffwerft südlich von Berlin befindet sich eine riesige tropische Urlaubswelt mit Erlebnislandschaft (Südsee-Schwimmbereich, Lagune, Regenwald, Rutschenturm etc.) und tropischem Saunaparadies.

Direkt angegliedert ist der Tropical Islands Campingplatz. Dort wird sich der rote Faden unserer Sommerreise weiter ziehen: wir testen eines der brandneuen Mobile Homes und direkt im Anschluss einen Wohnwagen-Stellplatz.

Während der ingesamt 5 Tage vor Ort werden wir sicher eine tolle Zeit haben und alle Tipps und Tricks für Euch dokumentieren!

WOW! Was für eine Tour, was für ein Programm!

Die allerletzte Woche der Sommerferien ist noch völlig unverplant. Ich denke, wir werden uns einfach die Zeit nehmen, uns zurück in die Heimat treiben zu lassen und die vielen Eindrücke zu verarbeiten.

Aber zwischen dem Spreewald und dem Ruhrgebiet gibt es auch noch soo viel zu entdecken… ;-)

Campingurlaub am Gardasee

Die coolen Shirts kann man kaufen! Klickt einfach auf den Link in der Seitenleiste.

2. Ortsunabhängiges Arbeiten

Da Ihr natürlich wisst, dass ich nicht nur Blogger bin, sondern im eigentlichen Hauptjob auch noch Co-Geschäftsführer eines Architekturbüros, fragt Ihr Euch vielleicht: Hey, wie macht der das, fast 6 Wochen am Stück unterwegs zu sein?

Das funktioniert zum einen, weil meine Frau und Co-Geschäftsführerin nicht die gesamte Zeit mit uns unterwegs sein wird. Sie verantwortet den technischen Teil und wird dringender vor Ort gebraucht. Zum anderen liegen meine Schwerpunkte auf den nicht-technischen Themen und mit der entsprechenden technischen Ausstattung kann ich den Großteil meiner Arbeit von überall erledigen, wo ich einen Internet-Anschluss habe.

Soweit die Theorie, denn die Sommerferien werden auch als Test dienen, inwieweit sich mein Hauptjob als temporärer digitaler Nomade ausführen lässt.

Beim Bloggen ist die Situation klar. Es gibt kaum einen bessere Tätigkeit zum ortsunabhängigen Arbeiten.

Falls Ihr also neben den Camping- und Reiseberichten mehr zu diesem Aspekt wissen wollt, schreibt es einfach in die Kommentare!

Was sagt Ihr zu unserem Roadtrip? Gibt es Fragen und Anregungen von Eurer Seite? Dann immer rein damit in die Kommentare!

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Tanja sagt:

    Die Pläne hören sich ja großartig an. Das wird sicher ein ganz großer Spaß für die Kinder und eine sehr abwechslungsreiche Tour für dich (und teils auch für deine Frau). Ich wünsche euch ganz viel Spaß und bin gespannt auf deine Berichte.

    Viele Grüße,
    Tanja

  2. Peter Niss sagt:

    Junge, Junge Thorsten!

    Tollen Neuigkeiten und Entwicklungen! Mich erinnert das an die Nomadenzeit mit unseren Kindern während der Elternzeiten. Zuerst mit nem geliehenen Cali und beim 2. Kid mit Wohnwagen. Unvergesslich aber auch nicht unanstrengend mit 2 Kleinkindern dauernd auf Achse…. Müsste dabei den Begriff „Babycampen“ einführen, da die Bedürfnisse dafür auch SEHR speziell waren.

    Aber die vielen Wochen auf Achse haben uns geprägt und so ist dann auch unser Stellplatz Projekt Landyachthafen entstanden.

    Gerade heut hatten wir einen Journalisten vom TV Sender „Deutsche Welle“, der eine internationale Doku über die „new nomads“ und auch unser Projekt dreht.

    Stay tuned und für euch gilt: auf ins große Abenteuer! Wir werden euch gerne folgen! … und kommt heil zurück!

    Peter & Martina vom Landyachthafen

  3. Steffi sagt:

    Also, Dr. Camp…Hut ab!
    Das ist ein super Programm, was ihr euch da vorgenommen habt. Eure Kids dürfen sich glücklich schätzen und Du natürlich auch!
    Ich bin wirklich gespannt, was euch auf dieser Reise so widerfahren wird, was ihr erleben werdet und wie ihr die gemeinsame Zeit im Nachhinein bewerten werdet. Kurz: Ich werde euch verfolgen!
    LG, Steffi

    • Hallo Steffi,
      vielen Dank. Das Ganze ist natürlich auch ein Stück weit ein Experiment und wir sind darauf vorbereitet, flexibel zu sein. Langeweile dürfte bei den Kids vermutlich kein Problem werden… ;-)
      Mal sehen, wie ich Zeit finde, Artikel für das Blog von unterwegs zu schreiben, aber auf Facebook und Twitter werde ich Euch natürlich permanent auf dem Laufenden halten.
      Bin auch gespannt, ob sich meine Idee, mehr mit dem Medium Video zu arbeiten, so umsetzen lässt. Wir sehen uns zwischendurch in Friedrichshafen, oder?
      Liebe Grüße, Thorsten

  1. 21. August 2015

    […] Aus aktuellem Anlass werden die Berichte über den Sommertrip 2015 kurz […]

  2. 7. Mai 2018

    […] wir im Rahmen unseres großen Sommertrips im letzten Jahr eine super schöne Zeit im FamilienCamp Schwarzwald hatten, ging es nun ins Nürnberger Land nach […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>