Warum Du einen Stellplatz mit „it-Faktor“ suchen solltest!

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Christiane sagt:

    Ja, der IT-Faktor bestimmt wirklich, ob man sich beim Camping wohlfühlt oder nicht.
    Ich habe mehrere Jahre mobil gearbeitet und wir haben immer vorher einen IT-Platz gesucht. Meine bessere Hälfte hätte sich geweigert, auf einen Non-IT-Platzmitzukommen.

    Einmal habe ich sogar eine Arbeit nicht angenommen, weil wir uns beide fragend angeguckt haben, die Schultern gezuckt und dann unisono gesagt haben: „Wo soll man denn da stehen?“ 🙂

    Zwei Plätze in Deutschland, die den it-Faktor haben:

    Bergcamping Vlotho.
    Ein winziger Platz mit ca. 6 Touristen und vielleicht 50 Dauercampern. Während ich auf dem Platz war, waren noch zwei weitere Berufstätige mit ihren Wohnwagen da. Ein Familienbetrieb, wobei die Familie eigentlich woanders arbeitet und den Platz nur nebenher führt. Ok, die Sanitäranlagen sind veraltet, es gibt keinen Laden, und sonstige Annehmlichkeiten sucht man vergeblich.
    Aber die Mitcamper sind unglaublich freundlich, man kriegt von einem Dauercamper auf Wunsch frisch geräucherte Forelle, und der Ausblick ist einfach überwältigen. Wir hatten einen weiten Blick über das Wesertal auf die Porta Westfalica.
    Diesen Platz haben wir bei wiederholten Einsätzen über drei Jahre genutzt.

    Camping Seepark Sütel bei Heiligenhafen
    Dieser Platz liegt direkt an der Ostsee am Steilufer in der Lübecker Bucht kurz vor Fehmarn.

    Vom Ambiente ist dieser Platz sehr schön. Ein großer Platz, großzügig angelegt mit viel Grünflächen zwischen den Stellplatzgruppen, der Touristenteil bietet teilweise von weitem Ausblick aufs Wasser, die Einzelplätze sind erstaunlich groß, es gibt einen sehr schönen Spielplatz, Sanitäranlagen sind gut. Uns hat besonders gut gefallen, dass man so viel „Luft“ hatte auf dem Platz. Schon für zwei Monate Aufenthalt haben wir nur die anteiligen Dauercamper-Gebühren gezahlt. Ich habe in Neustadt gearbeitet, was 40 km entfernt war, aber alle (!) – wir haben sie angesehen – anderen Plätze zwischen Lübeck und Puttgarden sind so eng belegt, dass man sich wie ein Hering in der Dose fühlt.

    Für den Urlaub:
    Ein Campingplatz am Genfer See beim Ort Noville. Es gibt einen kleinen direkt im Ort und einen größeren, der über kleine Wege erreichbar ist. Wir haben direkt am Genfer See mit Blick auf Montreux und die schneebedeckten Gipfel gestanden. Einfach toll. Sanitär/Laden usw. ist alles gut.

    Viel Spaß beim Campen,
    Christiane

    Jetzt haben wir auf einem Nachbarplatz einen Stellplatz direkt am Wasser, Yippie!

    • Thorsten Heuel sagt:

      Hallo Christiane,
      vielen Dank für Deine Erfahrungen und die Tipps für weitere Plätze mit „it-Faktor“. Da bekomme ich direkt wieder Lust aufs Losfahren!

  2. Nima sagt:

    Hallo Thorsten,
    erst einmal Gratulation zu deinem Blog!
    Wir tanzen in dieser Hinsicht wohl ein wenig aus der Reihe, da wir grundsätzlich um alle Campingplätze einen großen Bogen machen 😉
    Auch mit unserem Riesengefährt „Horst“ werden wir zukünftig ausschließlich wildcampen, weil wir komplett für uns alleine sein wollen.
    Dass wir trotzdem Internet haben, dafür ist mein Freund (Informatiker) zuständig 🙂
    Wen es interessiert, wie unser „Horst“ aussieht, kann ihn hier kennenlernen: http://abenteuer-spanien.com/ortsunabhaengig-arbeiten/

    Liebe Grüße und viel Erfolg für deinen Blog
    Nima

    • Thorsten Heuel sagt:

      Hi Nima,
      vielen Dank für Deinen Beitrag! Dein Blog gefällt mir ebenfalls sehr gut und Horst ist ein spannendes Projekt. Du hast einen Follower mehr! Würde mich freuen, wenn Du auch auf meiner Facebook bzw. Twitter Seite vorbeischaust!
      Lieben Gruß, Thorsten

  3. Claudia sagt:

    Hallo Thorsten,
    Gratulation zu Deinem Blog! Ich bin durch Zufall darauf gestoßen und obwohl auch wir eher Campingplätze meiden, finde ich Deine Ausführungen sehr Interessant und werde bestimmt weiter bei Dir mitlesen.
    Lieben Gruß, Claudia

    • Thorsten Heuel sagt:

      Hallo Claudia,
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Mitlesen. Mache ich nämlich bei Euerm Blog auch!
      Lieben Gruß, Thorsten

  1. 15. Dezember 2014

    […] des Aufenthaltes auf dem Stellplatz Am Salzhaff in Boiensdorf. Nicht nur, dass der Platz über den “it-Faktor” verfügte, sondern es wurde auch sehr […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.