CMT 2015: Dingo-Tec Zeltanhänger

  • B-P1010146 (Medium)
  • Dingo-Tec OFF Road Trailer Sandfire-09
  • B-IMG_3450 (Medium)
  • B-IMG_3468 (Medium)
  • Quest-Angebot-08-2014-03
  • B-P1010075 (Medium)
  • B-P1010086 (Medium)
  • 7035

!!UPDATE 2017!!

Dingo-Tec wurde vom französischen Konzern Trigano übernommen und ist so wie noch in diesem Artikel geschildert nicht mehr erhältlich.

Es muss ja nicht immer „weiße Ware“, sprich Wohnwagen oder Reisemobil, zum Campen sein. Daher stelle ich Euch heute die australischen Dingo-Tec Klappzeltanhänger vor.

Klappzeltanhänger? In Deutschland immer noch ein seltener Anblick auf Campingplätzen, wie wir aus jahrelangen Urlauben mit unserem Holtkamper Astro Zeltanhänger wissen. Neben den Holländern sind auch die Franzosen bekannt als Produzenten solcher Gefährte und auch in Deutschland hat sich z.B. mit 3DOG und Campwerk in den letzten Jahren diese Campingform verstärkt entwickelt.

Bei Dingo-Tec handelt es sich sozusagen um eine australisch-deutsche Co-Produktion. Während die eigentlichen Zelte „Down Under“ hergestellt werden, kombiniert der deutsche Importeur Sandfire Outdoor diese mit heimischen Qualitätsanhängern.

Bevor ich Euch die Produkte näher bringe, vielleicht aus eigener Erfahrung einige Punkte, die für einen Zeltanhänger sprechen:
  • Natürliches und naturnahes Campinggefühl, da Zeltatmosphäre erhalten bleibt
  • Allerdings volle Stehhöhe, keine Krabbelei und komfortable Schlafmöglichkeit weg vom Boden auf dem Anhänger
  • Bekannte Ausstattung aus Campingfahrzeugen möglich: Komfortbett, Wasser-, Strom- und Gasversorgung, Küche, Solaranlage usw.
  • Schneller Aufbau der Basis; Aus- und Anbaumöglichkeiten nach Bedarf und Aufenthaltsdauer
  • Kombination des Zeltaufbaus mit verschiedenen Anhängern, dadurch variabler Stauraum oder Offroad-Eigenschaften
  • Extrem geringe Unterhaltskosten und minimaler Platzbedarf bei Nichtgebrauch
  • Kann auch von kleineren Fahrzeugen oder jüngeren Fahrern (Stichwort: Führerscheinregelung) gezogen werden
  • Anhänger kann ggf. auch ohne Zelt als Transportanhänger genutzt werden
Die Dingo-Tec Modelle:

Unter der Marke Dingo-Tec werden aktuell 3 Modelle angeboten:

Outer Ridge Quest als Einstiegsmodell bietet 15 qm² Platz (inkl. Vorzelt) und 900 L Stauraum im Anhänger. Das Doppelbett hat die Maße 1,50m x 2,00m. Komplettpreis ab 4.990,-€

Outer Ridge Venturer hat als neues Modell mehr Wohnraum und ein größeres Vorzelt und kann zudem auf den größeren Classic-Anhänger aufgebaut werden. Dies bedeutet mehr Stauraum und mehr Ausbaumöglichkeiten. Komplettpreis ab 6.390,-€

Ridgeline Zenith als größtes Zeltmodell bietet 21 qm² Platz und je nach gewähltem Anhänger bis zu 1.580 L Stauraum. Dies ist also das Familienmodell. Mit einem optionalen Anbau kann das Zenith um ein weiteres 5,5 qm² großes Zimmer erweitert werden. Komplettpreis ab 6.890,-€

Was alle Dingo-Tec Modelle auszeichnet:

Der Zeltstoff besteht aus hochwertigem, veredeltem, atmungsaktivem Baumwollmischgewebe mit hoher Dichtigkeit und Stabilität. Das Zeltdach ist doppellagig und isoliert, d.h. zwischen der äußeren und inneren Lage befindet sich eine Isolierschicht aus Insulcell(TM) zum Schutz vor Sonne und Hitze.

Desweiteren verfügen die Zelte über ein ultrafeines Moskitonetz und ein Zeltgestänge aus hochfestem, feuerverzinktem Stahl. Alle Fenster lassen sich als Sonnenschutz aufstellen und bei Regen von innen verschließen.

Sicherlich interessant ist die Möglichkeit, den Anhänger individuell auszustatten und an persönliche Bedürfnisse anpassen zu lassen. Eine ausklappbare Küche im Heck des Anhängers erweitert die Freiheit am Urlaubsort und ist ab ca. 700,-€ aufwärts zu bekommen. Passend dazu kann eine Wasserversorgung mit von außen befüllbarem Frischwassertank verbaut werden und eine Batterie mit Inverter liefert Strom für technische Geräte wie z.B. eine Kompressorkühlbox.

Die Deichsel des Anhängers wiederum kann mit Fahrradträger, Staubox oder Ersatzradhalter versehen werden.

Wer das Konzept „Klappzeltanhänger“ spannend findet, hat die Möglichkeit, zunächst einen Anhänger zu mieten, um ganz in Ruhe herauszufinden, ob diese Urlaubsform das Richtige ist.

Hierzu kann man sich an Klaus Diederich vom „Falterladen“ wenden. Auf der Homepage erfährt man alles zu verfügbaren Modellen, Bedingungen und Preisen.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit Zeltanhängern gemacht? Wäre das was für Euch? Dann immer rein mit Eurer Meinung in die Kommentare!

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 10. August 2015

    […] Cars & Caravans: Dingo-Tec – Zeltcaravans in zwei Ausführungen (letzter Abruf: […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>