Warum ein 7even50 Camper?

Minicamper mit Van Seite

Wenn du wissen möchtest, warum ich mich als Ergänzung zum Wohnmobil für einen 7even50 Camper Mini Wohnwagen entschieden habe, dann ist dieser Artikel für dich!

Seit Januar 2023 gehört ein ausgebauter Kofferanhänger des Kasseler Start Ups 7even50 Camper zu meinem "Fuhrpark".

In diesem Artikel erzähle ich dir, wie es dazu kam.

Aber beginnen wir von vorn und damit etwa im Herbst 2022.

Ich bin ja in der glücklichen Lage, auf 2 Camper zurückgreifen zu können. Da war zu diesem Zeitpunkt zum einen mein Dienstwagen, ein Westfalia Columbus 540 D und natürlich unser "Opa Hugo", der Niesmann Clou Alkoven Oldtimer.

Allerdings hatte sich meine Lebens- und damit Campingsituation Anfang 2022 grundlegend verändert. Eine neue Partnerin kam in mein Leben und Mel brachte 2 Kinder im Alter von 11 und 14 mit in die Beziehung.

Auch wenn wir davon ausgehen konnten, dass ihr großer Sohn und mein großer Sohn (16) nicht immer mit auf Tour sein würden, so schied der Westfalia leider aber auch schon für Reisen mit den Mädels aus, denn er verfügt ja nur über 2 Schlafplätze.

Der Niesmann Clou wiederum bietet bis zu 6 Fahr- und Schlafplätze, funktioniert aber nicht mal eben für eine flotte Wochenendtour. Dazu steht er zu gut eingeparkt in einer Halle und dazu ist er einfach auch zu langsam.

Van mit Wohnwagen Morgensonne

Noch ein weiterer Punkt war uns bei den ersten gemeinsamen Reisen und Urlauben klar geworden:

Ja, der Clou hat theoretisch Betten für die gesamte Mannschaft. Aber wollen wir als Elternteile die ganze Zeit mit 2 oder sogar 4 Teens unterschiedlichen Geschlechts auf so engem Raum sein?

Und wollen das die Teens mit ihren Eltern? Okay, rhetorische Frage, denn Privatsphäre wird in der Pubertät natürlich zunehmend wichtiger. Hinzu kommt, dass der Opa Hugo Baujahr 1983 ist.

Und was man damals als passende Größe für Stockbetten ansah, wird den heutigen Jugendlichen nicht mehr gerecht. Mein Großer hat mittlerweile sogar den Papa in der Länge überholt...

Opa Hugo 2023

All diese Gedanken führten zu der Überlegung, die beiden vorhandenen Fahrzeuge flexibel ergänzen zu können... die Idee eines "Teenie House" war geboren ;-)

Aber wie sollte das aussehen?

Und was musste das "Teenie House" können, ohne dabei unbezahlbar zu werden?

Dies waren unsere Anforderungen:

  • So kompakt wie irgend möglich, da Wohnmobil als Zugfahrzeug
  • Basis Campingausstattung vorhanden, damit eventuell auch nutzbar mit PKW 
  • Transportmöglichkeit für 2-4 Fahrräder und weiteres Sportgerät
  • Cooler und "anders" als ein klassischer Wohnwagen
  • Mindestens 2 Teenie taugliche Schlafplätze

Zunächst einmal galt es natürlich herauszufinden, ob eine Kombination von Wohnmobil und Wohnanhänger überhaupt funktionieren würde, wie es sich anfühlt in der Praxis.

Ein bisserl notgedrungen ergab sich die Gelegenheit dann anlässlich der Camping Messe in Leipzig im November 2022.

Die Situation: Mel und ich wollten die Mädels gern mitnehmen, aber da es sich um einen geschäftlich motivierte BusinessCamping Trip handelte und Leipzig für ein Wochenende nicht um die Ecke liegt, mussten wir eigentlich mit dem Columbus fahren.

So machten wir aus der Not ein Experiment und ich fand einen kleinen Vermieter in meinem Wohnort, der mir kurzfristig und für einen bezahlbaren Kurs einen Wohnwagen überließ.

Columbus mit Caravelair

Dieser Caravelair war mit 6,5m Gesamtlänge einigermaßen kompakt, aber mit Doppelbett + Etagenbetten natürlich auch viel zu groß (Foto oben). Trotzdem konnten wir wertvolle Erkenntnisse sammeln, die uns in unseren Überlegungen bestärkten. Und die Mädels fanden ihr eigenes Reich sowieso "mega nice".

Die Tour nach Leipzig war also eine spannende Erfahrung, aber nun wussten wir, dass nach einem deutlich kleineren und für den Fahrradtransport geeigneten Anhänger suchen mussten.

Alternativen...

Beachy außen

Unsere Töchter hatten nach der Messe in Leipzig ihren aktuellen Favoriten schon gefunden: den Hobby Beachy 360 (Fotos: Hobby). Der Hersteller hatte auf der Messe auch wirklich einen guten Job mit der Präsentation gemacht: Sand, tolle Beleuchtung und Deko ganz im "Insta-Style".

Es gab auch durchaus Punkte, die auch aus Elternsicht für diesen Wohnwagen sprachen: überschaubarer Preis, nur rudimentäre Campingausstattung, bequeme "Lümmelbänke", die sich zum großzügigen Bett umbauen ließen und auch der Transport von Fahrrädern im Innenraum wäre durch die Hecktür möglich gewesen. 

Beachy innen

Doch obwohl es sich um die kürzeste Version des Beachy handelte, war es eigentlich immer noch "zu viel".

Besonders von Höhe und Breite her eben doch ein klassischer Wohnwagen...

Mitte Dezember machte ich mich - nach weiterer Recherche - mit Mel auf zu einem Trip nach Holland und ins Emsland. An 2 Standorten wollten wir uns weitere Favoriten ansehen und begannen in der Werksausstellung des niederländischen Traditionsherstellers KIP.  

Unser Interesse galt dem Modell "Shelter" und ich muss sagen, die Präsentation vor Ort war wirklich sehr inspirierend und top gemacht.  

Kip Shelter Ausstellung
Kip Shelter Innenraum

Der "Shelter" bietet in der Grundausstattung auch wirklich nicht mehr als "Schutz".

Es gibt keine Heizung, keinen Strom und kein Wasser.

Aber es gab kompakte Abmessungen, ansprechendes Design, top Qualität und es wurden eigentlich alle unsere Anforderungen erfüllt.

Und auch die fehlenden Ausstattungsdetails hätten wir bekommen können. Einzeln. Oder in Paketen. Zu deutlichen Aufpreisen. Der kleine Shelter hätte sich damit deutlich über 25.000,-€ bewegt - eine Summe, die wir für dieses Projekt definitiv nicht investieren wollten.

Kip Shelter mit Heckzelt

Der 7even50 Camper: klein, fein und verfügbar

Weiter ging es über die Grenze zurück nach Deutschland. Ziel war das Örtchen Lähden im Emsland, wo der dortige Humbaur Händler einen 7even50 Camper als Ausstellungsfahrzeug zum Verkauf anbot.

Den Erstkontakt zu Nici von 7even50 Camper hatte es übrigens durch Mel auf dem Caravan Salon in Düsseldorf im September 2022 gegeben.

Mel hatte den Stand bei einem Rundgang entdeckt, fand den Hänger süß und hatte ein nettes Gespräch mit Nici, die ihr einen Flyer und die Info, dass man die Hänger auch mieten könnte mitgab.

Ich wiederum hatte Nici & Thomas Ende November in der Halle in Baunatal besucht, um den Mini Wohnwagen und seine Erfinder kennenzulernen.

Nici schrieb mir dann und wies uns auf den Hänger in Lähden hin... falls wir vielleicht interessiert wären ;-)

Minicamper Seite Humbaur

Wir schauten uns das Ausstellungsmodell also ausgiebig an und machten eine "Anprobe" mit dem Westfalia Van. Sah gut aus!

Minicamper mit Van und Dr. Camp
Minicamper offene Hecktür

Grundsätzlich ist es einer der großen Pluspunkte, dass man sich seinen 7even50 Camper sehr individuell zusammenstellen kann - es ist halt absolute Handarbeit.

Basis ist dabei immer ein Humbaur Kofferanhänger ab 750 kg zul. Gesamtgewicht (daher der Name!), es darf aber auch mehr sein.

Dieser war natürlich nun schon fertig - dafür aber auch unmittelbar verfügbar.

Der Grünton des Kunstleders im Innenraum war schon etwas... sagen wir mal individuell, aber ansonsten war der kleine Koffer echt perfekt ausgestattet mit nahezu allem, was Nici & Thomas zu dem Zeitpunkt anbieten konnten.

Van und Minicamper schräg
Minicamper mit Van linke Seite Humbaur

Mit viel Input ging es nach Hause und natürlich wisst ihr schon, wie die Geschichte ausgegangen ist...

Was ihr aber noch nicht wisst, sind die genauen Daten und Fakten zu unserem 7even50 Camper, der übrigens den Namen "Tante Teeny" bekommen hat ;-)

Dazu wird es dann demnächst einen weiteren Artikel geben - sei gespannt!

Wenn du schon jetzt Fragen hast, poste sie gern unten in die Kommentare!


Und zum Schluss noch ein Hinweis im Sinne der vollständigen Transparenz: Ich habe den 7even50 Camper selbst gekauft und bezahlt. Dieser Artikel ist ebenfalls völlig unabhängig und ohne redaktionelle oder finanzielle Einflussnahme entstanden. Da ich mich aber sehr gut mit Nici & Thomas verstehe und sehr von dem Produkt überzeugt bin, werde ich ab April 2023 offizieller Beratungs- und Vertriebspartner von 7even50 sein.

Falls ihr also Interesse an dem Thema Minicamper habt oder euch den Hänger einmal unverbindlich anschauen wollt, dann schreibt mir gern eine Email über den Button oben rechts auf der Seite.


Das könnte dich auch interessieren …

  • Dirk Ruchnewitz sagt:

    Hi, super Geschichte, würde mich über ein YouTube Video von „Tante Teeny“ freuen !
    Liebe Grüße Dirk

  • >