Camping auf Lolland Falster: eine Tour durch Süd-Dänemark

Camping auf Lolland Falster

Im August 2018 ging es für uns zum Camping auf Lolland Falster an der dänischen Südküste.

Da wir diesen Teil Dänemarks noch gar nicht kannten, freuten wir uns sehr über die Einladung von VisitDenmark und den Tourismusverbänden Lolland-Falster-Møn.

Camping auf Lolland Falster

​Nach der kurzen Fährüberfahrt von Fehmarn nach Rødby waren es noch etwa 45 Minuten mit unserem Westfalia Columbus bis zur ersten Basis für das Camping auf Lolland Falster, dem Marielyst Ny Camping.

Dieser gemütliche Campingplatz mit modernen Sanitäranlagen liegt nur wenige Gehminuten vom schönen Sandstrand entfernt. 

Am Abend machten wir dann auch noch einen Strandspaziergang bis in den Ort, wo es eine breite Auswahl an Restaurants gibt.

Camping auf Lolland Falster
Camping auf Lolland Falster

Wenn Ihr mehr über unsere Anreise und den Platz erfahren wollt, dann seht Euch Teil 1 meiner Videos an (Klick auf das Bild): 

Camping auf Lolland Falster

​Unsere Partner in Dänemark hatten für die Woche ein super abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und gleich am nächsten Tag starteten wir zum ersten Highlight, einem Besuch des Krokodil Zoos.

​Krokodil Zoo

Wer hätte gedacht, dass es in Dänemark eine der größten und erfgolgreichsten Zuchtstationen für Krokodile gibt!

Camping auf Lolland Falster

​Es gibt allerdings nicht nur die verschiedensten Krokodile in unterschiedlichsten Größen zu sehen, sondern auch andere spannende Tiere wie Schlangen, Affen und Schildkröten.

Dabei waren die absoluten Highlights die Fütterung der Beutetiere und vor allem die Gelegenheit, ein Krokodil tatsächlich auf Händen zu tragen.

Sicher ein unvergessliches Erlebnis für unseren Sohn.

Um "live" dabei zu sein und noch einen tollen Stellplatztipp für die Region zu erhalten, klickt einfach auf das Bild unten, das Euch direkt zum passenden Video bringt!

​Nach der Rückkehr auf den Campingplatz nutzten wir aufgrund des eher kühlen Wetters die vorhandenen Küchen- und Aufenthaltsräume, um den Tag bei selbstgekochten Spaghetti ausklingen zu lassen.

Camping auf Lolland Falster

​Mittelaltercenter Nykøbing Falster

Camping auf Lolland Falster

​Nach dem Frühstück am nächsten Morgen waren es ca. 20 Minuten Fahrt bis zum Ausflugsziel.

Wir besuchten das Mittelaltercenter in Nykøbing. Dort wurde ein mittelalterliches Dorf rekonstruiert, welches den Besuchern erlaubt, in das Leben der damaligen Zeit einzutauchen.

Camping auf Lolland Falster

​Dazu gehört es, Handwerkern über die Schulter zu schauen, zu sehen, wie damals Gebäude errichtet wurden und sich auch selbst an manchen Dingen zu versuchen, wie zum Beispiel dem Bogenschießen.

Zwei weitere Highlights sollte man bei einem Besuch auf keinen Fall verpassen:

Dazu gehört zum einen das Ritterturnier in der Arena.

Hier müssen die "Ritter" verschiedene Aufgaben lösen und natürlich auch gegeneinander kämpfen, um den Besten zu ermitteln.

Camping auf Lolland Falster

​Die andere äußerst sehenswerte Vorführung findet auf der großen Wiese am Wasser statt und es werden dort mit Hilfe der Besucher eine kleinere und eine sehr große Steinschleuder abgefeuert.

Dabei muss natürlich immer darauf geachtet werden, dass gerade kein Schiff am Mittelaltercenter vorbeifährt.

Auch hier zeigt sich unser Sohnemann total begeistert und ließ es sich nicht entgehen, die "Dorfbewohner" zu unterstützen.

Beim weiteren Bummel durch das Center gelangten wir dann noch zum Technologiepark.

Ebenfalls ein sehr interessanter und interaktiver Bereich.

Camping auf Lolland Falster

​Es werden dort nämlich mittelalterliche Maschinen und Erfindungen in Originalgröße gezeigt, die auch direkt ausprobiert werden können. Sehr cool!

Auch zu diesem spannenden Montag gibt es ein Video mit bewegten Bildern zu den Ritterspielen und dem Abschluß der Steinschleuder.

Dazu einfach auf das Bild klicken!

Camping auf Lolland Falster

​Vom Mittelaltercenter ging es dann noch weiter nach Gedser zum südlichsten Punkt Dänemarks.

Das war noch ein sehr interessanter Spaziergang zum Strand und von Gedser gibt es auch eine Fährverbindung nach Deutschland. Mehr Infos dazu auch im Video.

Camping auf Lolland Falster

Es folgte das Abendessen im Restaurant "Najaden" mit Blick auf den Yachthafen, bevor wir uns ordentlich geschafft auf den Rückweg zum Campingplatz machten.

Geocenter & Kreidefelsen Mønsklint

Am Dienstag gab es dann eine etwas längere Anfahrt von etwa 1 Stunde und 15 Minuten, die sich aber total lohnte. Zum einen war die Anreise über verschiedene Inseln und Brücken schon interessant.

Camping auf Lolland Falster

Das Geocenter bietet eine interaktive und sehr familiengerechte Ausstellung, in der auf anschauliche Art und Weise die geologische Entstehung der Region und der Kreidefelsen gezeigt wird.

Sicherlich habt Ihr schon von den Kreidefelsen auf der Insel Rügen gehört - allerdings ist Møns Klint aus unserer Sicht noch mal eine Ecke beeindruckender! 

Camping auf Lolland Falster

Dies zeigte sich dann bei einer Ranger Tour, die wir nach dem Besuch der Ausstellung mitmachten.

Über etwa 500 (!) Stufen ging es hinab zum Strand und während der Wanderung hatte man schon die ersten tollen Aussichten auf die Steilküste.

Unten angekommen hatten wir die Gelegenheit, nach Fossilien zu suchen und es war gar nicht so einfach, unsere Kinder wieder vom "Steinekloppen" loszueisen. 

Camping auf Lolland Falster

Am Strand entlang machten wir einen schönen Spaziergang, während dessen wir uns aber immer bewusster wurden, dass wir irgendwann vermutlich eine ähnliche Anzahl von Stufen wieder hochsteigen müssten, um zurück zum Parkplatz zu gelangen.

Camping auf Lolland Falster

Die​s war dann auch tatsächlich der Fall und wenn Ihr Dr. Camp mal so richtig schwitzen und aus der Puste sehen wollt, dann empfehle ich Euch das Video von diesem ereignisreichen Tag:

Camping auf Lolland Falster

Nach dieser Anstrengung hatten wir uns noch eine Belohnung verdient und diese fand sich in Form eines hausgemachten Eisbechers bei Møn Is.

Dort kann man übrigens auch Bauernhof-Tiere hautnah erleben, so dass es ein weiterer Favorit für die Kids war.

Lalandia Wasserpark und Umzug zum Albuen Strand Camping

Der Mittwoch brachte dann auch endlich mal wärmeres und sonnigeres Wetter und für uns war es "Umzugstag", denn während der zweiten Hälfte der Süd-Dänemark-Tour unter dem Motto Camping auf Lolland Falster sollte der Campingplatz Albuen Strand unsere Basis sein.

Dieser liegt im Westen von Lolland am Nakskov Fjord

Camping auf Lolland Falster

Auf dem Weg legten wir aber einen längeren Zwischenstopp im Erlebnisbad des Lalandia Freizeit- und Urlaubspark ein.

Die Kinder freuten sich auf ganz verschiedene Rutschen aller Geschwindigkeits- und Schwierigkeitsklassen und wurden nicht enttäuscht.

In einem Fall gab es allerdings einen ganz schönen Schreck und wir waren froh, dass unsere Tochter sich kurz vor dem Start noch entschlossen hatte, aus dem Rutsche-Reifen wieder auszusteigen.

Wir hatten nämlich von innen nicht sehen können, dass die Rutsche im freien Fall in eine außerhalb des Gebäudes liegende "Schnecke" führte und das war ein ganz schöner Nervenkitzel!

Camping auf Lolland Falster

Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß und nutzen anschließend das Angebot verschiedener Restaurants im Lalandia, um uns vor der Weiterfahrt mit einem leckeren Burger zu stärken.

Auf dem Albuen Strand Camping wurden wir dann sehr freundlich empfangen und bezogen unseren Platz.

Kaum zu glauben, dass die Kids immer noch Kraft hatten, sich auf dem Spielplatz auszutoben.

Camping auf Lolland Falster

Aufgrund des schönen Wetters packten wir auch endlich mal Tisch und Stühle aus und freuten uns darüber, draußen sitzen und essen zu können.

Allerdings merkten wir relativ schnell, dass es recht große und viele Mücken um uns herum gab, was nicht so schön war, besonders, weil unsere Tochter teilweise heftig auf Stiche reagiert.

Hier kommt aber zunächst mal der Link zum Video von diesem feucht-fröhlichen Tag:

Camping auf Lolland Falster

Knuthenborg Safaripark

So war es also kein Wunder, dass wir 4 mit einigen Mückenstichen am Körper aufwachten, was die Vorfreude auf diesen Donnerstag aber kaum schmälern konnte.

Obwohl die Kids jeden Tag aufs Neue begeistert von unseren Aktivitäten beim Camping auf Lolland Falster gewesen waren, konnten sie es kaum erwarten, nun zum Knuthenborg Safaripark zu kommen und wilde Tiere hautnah zu sehen. 

Camping auf Lolland Falster

Das Fazit gibt es schon vorab: der Safaripark darf auf keinen Fall verpasst werden, wenn Ihr in der Region unterwegs seid und wäre meiner Meinung nach auch einen größeren Umweg wert, besonders mit Kindern.

Oben auf dem Bild seht Ihr die Kassenhäuschen und dann geht es direkt mit dem Auto durch den Park.

Dabei gibt es Bereiche, in denen Ihr gern aussteigen dürft, um auf Tuchfühlung mit den tierischen Bewohnern zu gehen, zum Beispiel mit Shetland Ponies und Kamelen.

Camping auf Lolland Falster

In anderen Arealen sieht die Einfahrt wie im Hochsicherheitsgefängnis auf und Ihr tut gut daran, Fenster und Türen geschlossen zu halten und auf die Anweisungen der Ranger zu achten.

Dies gilt vor allem für die Wolfs- und Tigergehege.

Camping auf Lolland Falster

Es gilt natürlich rechts vor links! ;-)

In der "Savanne" trefft ihr dann noch Bisons, Zebras und Giraffen und außerdem gibt es einen Bereich mit frei herum springenden Affen, den Ihr mit einer Bahn durchfahren könnt.

Und last but not least gibt es noch das "Limpopo Land" - dort finden sich Restaurants, Cafés sowie unzählige (Wasser-) Spielmöglichkeiten für die Kids.

Perfekt für einen heißen Sommertag, wie wir ihn bei unserem Besuch hatten, so dass Dr. Camp Jr. und ich uns auch nicht scheuten, Dänemarks höchste und längste Wildwasserbahn zu entern.

Ja, auch die findet sich im Knuthenborg Safaripark

Camping auf Lolland Falster

Wie nass wir dabei tatsächlich geworden sind und alle weiteren Erlebnisse dieses perfekten Tages seht ihr im folgenden Video:

Camping auf Lolland Falster

Es war ein fantastischer Tag im Knuthenborg Safaripark und wenn man alle Faktoren zusammen nimmt, wohl mein persönlicher Favorit beim Camping auf Lolland Falster.

Voller Euphorie kamen wir zurück zum Campingplatz und waren alle rechtschaffen müde.

Camping auf Lolland Falster

Wie ja schon geschrieben, liegt der Albuen Strand Campingplatz am Nakskov Fjord und somit bestand der letzte Programmpunkt der Reise darin, uns am Fjord umzusehen und einen Stadtbummel durch den netten Ort Nakskov zu machen, wo man auch hervorragend seine Vorräte auffüllen kann.

Camping auf Lolland Falster

Während unseres Spaziergangs verschlechterte sich das Wetter allerdings zusehends, so dass wir uns spontan entschlossen, nach Rødby zur Fähre zu fahren und die Rückreise nach Deutschland anzutreten.

Dank eines offenen Tickets der Fährgesellschaft war dies problemlos möglich.

Camping auf Lolland Falster

Camping auf Lolland Falster - das Dr. Camp Fazit:

Die Region Lolland - Falster - Møn bietet viele positive Aspekte für einen Urlaub.

Die Lage im Süden Dänemarks erlaubt eine recht schnelle und unkomplizierte Anreise mit der Fähre von Puttgarden oder Warnemünde.

Es gibt schöne Strände und nette Orte und man kann einfach nur Relaxen.

Da das mit Kindern aber meist nicht oberste Priorität im Urlaub ist und sie beschäftigt werden wollen, gibt es wie Ihr gelesen und gesehen habt, unwahrscheinlich viele tolle Möglichkeiten, für Aktionen und Erlebnisse.

Ich hoffe, ihr könnt aus dem Artikel und den Videos viele Anregungen mitnehmen und vielleicht ist Camping auf Lolland Falster ja auch was für Eure nächste Urlaubsplanung?

Falls Ihr die Region schon kennt oder noch Fragen offen geblieben sind, so freue ich mich auf Euer Feedback unten in den Kommentaren!

Das könnte Dich auch interessieren …

>