Wohnmobilstellplatz Hagen an der Ruhr

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Dr. Camp Test des Wohnmobilstellplatz Hagen an der Ruhr.

Wohnmobilstellplatz Hagen

Dieser Artikel ist der erste Teil einer neuen Reihe von Berichten und Videos zu dem Thema

"Kostenfreie (Wild-) Camping Spots im Ruhrgebiet mit Wasserblick"

Da ich mich hier in meiner Heimatregion bewege, wird es in loser Reihenfolge immer mal wieder etwas neues unter dieser Überschrift geben. Ihr solltet also den Newsletter und meinen YouTube Kanal abonnieren, um keine Tipps zu verpassen.

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Hier zum Start erstmal die harten Fakten zum Stellplatz:

Adresse: Gegenüber Vorhaller Weg 8, 58313 Herdecke. Obwohl schon auf der Hagener Ruhrseite gelegen, ist es tatsächlich eine Herdecker Adresse!

Art des Stellplatzes: 3 - 4 Plätze ohne Versorgung | Ganzjährig nutzbar | Kostenfrei | Direkt an der Ruhr | Zentrum Herdecke über Ruhrbrücke zu Fuß erreichbar | Idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge und Radtouren | Bootsverleih in der Nähe

Wohnmobilstellplatz Hagen / Herdecke an der Ruhrbrücke

​Die Umgebung:

​Vom Wohnmobilstellplatz Hagen sind es nur wenige Minuten mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß über die Ruhrbrücke ins wunderschöne Städtchen Herdecke (übrigens mein Geburtsort).

Wenn Ihr über die Brücke lauft, seht Ihr vorn links schon das Hotel Zweibrücker Hof. Dort kann man gepflegt essen, aber das Highlight ist im Sommer der Biergarten mit Außengastronomie. Außerdem ist hier die Anlegestelle der Passagierschifffahrt, falls Ihr Lust auf eine Bootstour habt. Es können direkt nebenan aber auch Kanus ausgeliehen werden.

Natürlich gibt es auch verschiedene Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt, so dass Ihr Eure Vorräte auffüllen könnt.

Zwei weitere Tipps für Herdecke hab ich noch:

1. Das Café Wenning, wenn Euch der Sinn nach besten Torten und traditioneller Atmosphäre steht.

2. Die KUHBAR, wenn Ihr richtig Bock auf einen leckeren Eisbecker und nicht alltägliche Sorten habt!

​Die Wanderung:

​Es gibt vom Wohnmobilstellplatz Hagen aus die verschiedensten Möglichkeiten für einen Spaziergang und natürlich auch für Radtouren entlang der Ruhr - ich möchte Euch heute eine Wanderung vorstellen, die am S-Bahnhof Hagen Vorhalle startet, der sich nur wenige Minuten vom Platz entfernt befindet (siehe Karte oben).

Wohnmobilstellplatz Hagen

Ja, ich gebe zu, das ist nicht der schönste Bahnhof der Welt oder auch nur im Ruhrgebiet. Aber er ist der Ausgangspunkt der Wanderung​ "Rund um Schloss Werdringen*" und Ihr könnt von dort ohne Euer Mobil die Innenstädte von Hagen oder auch Dortmund erreichen.

​Für die Wanderung, die etwa 7 km lang ist (vom Stellplatz), solltet Ihr so ca. 1.5 Stunden reine Gehzeit einrechnen.

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Vom Bahnhof aus geht Ihr auf der Brüninghausstraße entlang der Gleise los. Die Hinweisschilder bringen Euch dann zum Schloss Werdringen. Auf der Straße zum Schloss gäbe es übrigens auch die Möglichkeit, mit einem kleineren Mobil zu übernachten:

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Dies ist die Brockhauser Straße, die vom Wohngebiet durch die Felder zum Schloss führt. In den Parkbuchten könnte man mit schönem Blick stehen.

Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen

​Einkehren könntet Ihr im Schlosscafé, dass allerdings direkt nach dem Jahreswechsel noch geschlossen war und ein Museum gibt es auch!

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Nach dem Schloss folgt Ihr der Straße weiter durch die Felder, sie macht später einen Rechtsknick und man sieht in der Distanz den Harkortsee.

Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen

​Dabei kommt man an einem Hof vorbei, der regionale Produkte aus einem Automaten zum Verkauf anbietet ;-)

Honig, Leberwurst und andere Leckereien könnt Ihr direkt verzehren oder zum Genuss im WoMo mitnehmen.

Oder vielleicht als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen?!

Es geht dann auf ein Wäldchen zu und hier könntet Ihr einen Abstecher zum Seeufer machen.

Ansonsten folgt Ihr der Radweg Markierung EN4 auf einem geschotterten Wirtschaftsweg.

Wohnmobilstellplatz Hagen

Dann kommt auch schon bald das erste Infoschild zum Geopfad Kaisberg.

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Entlang des Buchenwaldes könnte Euch ein feines Näschen verraten, dass Ihr Euch dem Klärwerk Vorhalle nähert. Besser flott am Zaun entlang daran vorbei ;-)

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Bald darauf werdet Ihr das imposante Eisenbahnviadukt unterqueren, das das Ruhrtal überspannt. Wenn Ihr es befahren wollt, könnt Ihr dazu ebenfalls vom Bahnhof Vorhalle starten.

Wohnmobilstellplatz Hagen

​Nun geht es eine Weile sehr nah an der Ruhr entlang, bis Ihr zu einem Gebäude auf der rechten Seite hinter rot-weißen Pfeilern kommt. Ab hier folgt Ihr immer der Markierung weißer Strich auf schwarzem Grund.

Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen

​Ihr seht die erste Markierung am Zaun, wenn Ihr genau aufpasst und geht dort auf den nicht ganz einfach sichtbaren Trampfelpfad. Nun geht es bergauf; es folgt der anstrengenste, aber auch schönste Teil der Wanderung!

Der Aufstieg wird durch im Boden eingelassene Stufen erleichtert.

Quer durch die Natur!

Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen

​Ihr werdet die Bahntrasse unterqueren und einen schönen Blick auf die Ruhr haben. An der folgenden Kreuzung folgt Ihr der Markierung weißer Strich nach links und weiter bergauf entlang der Weidelichtung. Wenn Ihr auf einen kreuzenden Weg kommt, haltet Ihr Euch erneut links und gelangt so zum Freiherr-vom-Stein-Turm, dem Höhepunkt der Wanderung. Das ist übrigens auch wörtlich zu verstehen!  ;-)

Wohnmobilstellplatz Hagen
Wohnmobilstellplatz Hagen

Am Turm vorbei beginnt nun der sich schlängelnde Abstieg (weiter der Markierung weißer Strich folgen), erst nach links und dann gerade hinunter in eine für das Ruhrgebiet sehr typische Wohnsiedlung. Wenn Ihr Euch nicht verlaufen habt, sollte das etwa so aussehen:

Wohnmobilstellplatz Hagen

Geradeaus der auf dem Bild zu sehenden Straße entlang und dann links über eine Brücke.

Ihr solltet dann das bunte Firmengebäude wiedererkennen und habt die Runde somit fast geschafft.

In wenigen Minuten seid Ihr zurück am Wohnmobilstellplatz Hagen und könnt je nach Jahreszeit einen heißen Tee oder ein kühles Getränk genießen.

Gut gemacht!

Ich hoffe, Euch hat die Wanderung viel Spaß gemacht und ein paar Eindrücke zur Vielfältigkeit des Ruhrgebiets gegeben.

Zum Nachlesen und zum Entdecken vieler weiterer Wandertouren kann ich  Euch das folgende Buch* empfehlen:

WANDERN AN FLÜSSEN UND SEEN RUHRGEBIET

*Affiliate Link: mit einem Kauf bei Amazon über diesen Link unterstützt Ihr das Blog ohne jegliche Mehrkosten für Euch. Danke!

Habt Ihr noch Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Kennt Ihr vielleicht auch eine tolle Wanderung im Ruhrgebiet?

Dann immer rein damit in die Kommentare!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>