CMT 2015: Westfalia Ford Nugget und Euroline

  • 3er_Gruppe
  • Euroine_Bett_Euro2
  • Euroline_Durchsicht
  • Euroline_Konferenzsituation
  • Euroline_Kofferraum
  • Nugget_Ad_HD
  • Nugget_Bett_AD
  • Nugget_Durchsicht_AD
  • Sitzbank

!!UPDATE DEZEMBER 2017!!

Ford hatte in gewohnter Kooperation mit Westfalia gleich 2 Weltpremieren mit zur CMT nach Stuttgart gebracht. Ich stelle Euch den Tourneo Euroline und den Ford Nugget mit Aufstelldach heute näher vor:

Ford Tourneo Euroline

UPDATE APRIL 2016: Der Euroline wird nicht mehr von Westfalia ausgebaut. Ford hat sich entschlossen, den Ausbau nun von der Firma „Sortimo“ ausführen zu lassen, dies gilt ebenso für die Variante „Business Edition“.

 

—Anzeige————————–

Ford Nugget Aufstelldach

Während die Hochdach-Variante des Nugget schon 2013 vorgestellt wurde, ließ man sich mit dem Nachfolger des Aufstelldach“Goldstückchens“ Zeit bis zur CMT im Januar 2015. Von der neu konzipierten Aufstelldach-Variante erhofft man sich in Köln einen deutlich höheren Verkaufsanteil als zuvor – nicht zuletzt, weil die Höhe mit geschlossenem Dach bei 2,06m liegt und der Nugget somit sogar noch für die ein oder andere Tiefgarage in Frage kommt.

Das bekannte 2-Raum-Konzept des Hochdach-Modells wurde auch beim Aufstelldach beibehalten; es entfallen aber logischweise die Dachschränke. Das Dachbett bietet eine Liegefläche von 2,00m x  1,38m und die untere 3er Sitzbank kann zu einer weiteren Liegestatt (1,90m x 1,30m) umgebaut werden.

Der Küchen- und Funktionsbereich im Heck besteht aus Küchenblock mit Spülbecken, zweiflammigem Gasherd, Kühlbox und 42L Frisch- und Abwassertank.

Der Ford Nugget mit Aufstelldach kostet laut Preisliste mit guter Serienausstattung und 105 PS EURO6 Diesel 52.598,-€. Für den stärkeren Motor, der 130 PS leistet, muss ein Aufpreis von 2.083,-€ eingeplant werden. Die Top-Motorisierung mit 170 PS kostet noch einmal 2.618,-€ mehr .

Neu ist seit 2017, dass für die stärkeren Motoren auch ein komfortables 6-Gang-Automatikgetriebe bestellt werden kann, was einen Aufpreis von jeweils knapp 2.000,-€ mit sich bringt.

Wie bei Ford Fahrzeugen gewohnt, kann man in der Praxis von deutlich niedrigeren Händler Angeboten ausgehen.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich habe das Vorgängermodell mit Aufstelldach nie ganz verstanden. Es war 2,19m hoch und passte somit praktisch in keine Tiefgarage, bot aber auch nicht die Vorteile des Hochdachs (permante Stehhöhe, Unaufälligkeit beim Bewohnen, Wintertauglichkeit).

Diese Einschätzung könnte sich beim neuen Modell ändern. Es sieht schick aus, ist sicherlich günstiger im Verbrauch und zumindest Tiefgaragen und Parkhäuser mit einer Einfahrtshöhe ab 2,10m wären machbar.

Es bleibt also abzuwarten, ob der Anteil des Aufstelldaches tatsächlich bis auf 50% steigen kann, wie Ford es für möglich hält.

Wie würde Eure Wahl ausfallen? Hoch- oder Aufstelldach? Oder kommt für Euch der Nugget erst gar nicht in Frage? Hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar mit Eurer Meinung!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Tini sagt:

    Hallo Thorsten,
    Wir sind als Familie derzeit mit einem Wohnwagen unterwegs und daher würde für uns die Hochdachvariante interessanter sein. Da wäre mir die Stehhöhe wichtiger als die Tiefgaragentauglichkeit. Mal sehen, vielleicht sollten wir mal einen in den Herbstferien „testen“, dann ist es kalt und wir haben ferien-und urlaubstagebedingt nicht so viel Zeit zum Reisen. Da stelle ich mir so einen Nugget ganz praktisch vor.

  2. Mathias sagt:

    Die Fahrzeuge sind spannend. Wie gestern der T5. Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher würde ich mir für das Geld lieber ein WoMo kaufen. Aber ganz ehrlich auch hier finde ich, dass man mit einem WoMo zu unflexibel ist.

    Kennst Du den Kollegen von http://www.driving-office.de/ ? Das hat echt stil. ich glaube ein WoWa der Wintertauglich ist und ein SUV als zugafahrzeug wäre das Richtige. Er macht es vor… ;-)

    • Thorsten Heuel sagt:

      Hallo Mathias,
      ja, die Flexibilität ist ein großes Thema, vor allem, wenn man Geschäft, Familie und Urlaub verbinden will. Die Seite kenne ich tatsächlich noch nicht, werde aber auf jeden Fall mal drauf schauen! Dank Dir!

  1. 22. Januar 2018

    […] 3 Jahre ist es her, da habe ich Euch den Campingbus Klassiker Ford Nugget in seiner aktuellen Version […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>