Test Wohnmobilstellplatz Wanfried

Wohnmobilstellplatz Wanfried

Den letzten vollen Tag unserer Tour durch das nördliche Thüringen nutzten wir zu einer Besichtigung der historischen Altstadt von Mühlhausen und einem ausgiebigen Besuch der Thüringen Therme. Mehr dazu im kommenden Reisebericht.

Wohnmobilstellplatz Wanfried

Für die letzte Übernachtung allerdings und da will ich ganz ehrlich mit Euch sein, überquerten wir die Grenze nach Hessen in den schönen Ort Wanfried an der Werra.

Dort schlugen wir unsere Zelte auf dem Wohnmobilstellplatz Wanfried am Ortseingang auf.

Wohnmobilstellplatz Wanfried

Dieser war mir bei der Suche nach einem geeigneten Schlafplatz positiv aufgefallen, da er recht günstig war und direkt nebenan Einkaufs- und Frühstücksmöglichkeiten bot.

 

Wohnmobilstellplatz Wanfried

 

Hier aber zunächst noch die Eckdaten des Platzes:

  • Adresse:  In der Werraaue 4, 37281 Wanfried
  • GPS:  N 51° 11′ 13″  O 10° 9′ 55″
  • Ausstattung:  Strom, Ver- und Entsorgung (nach Absprache an der Kläranlage 200 m), Müllentsorgung, Hunde erlaubt.
  • Kapazität:  12 Mobile auf Gelände hinter PKW-Parkplatz auf Schotterrasen. Infotafel.
  • Preis:  5,-€ pro Nacht und Mobil. Strom: 1,-€ / 2 kWh. Ver- und Entsorgung kostenfrei.
  • Öffnungszeiten:  ganzjährig nutzbar
  • Internet:  Wohnmobilhafen Wanfried

Als wir den Bus gestellt hatten, wollten wir uns auch einen Stromanschluss gönnen. Dies klappte aber erst nach telefonischer Nachfrage, bei der uns der wertvolle Tipp gegeben wurde, dass eventuell der FI-Schalter an der Rückseite der Stromsäule ausgeschaltet sein könnte.

So dann konnte es auf Erkundungstour durch die Altstadt gehen. Viele schöne Fachwerkhäuser säumten den Weg.

Wohnmobilstellplatz WanfriedMit großem Interesse entdeckten wir ein Hinweisschild zum „historischen Hafen“ und waren begeistert, als wir diesen nach kurzem Fußweg erreichten.

Malerisch an der Werra gelegen bot der Hafen vor allem noch einen willkommenen Anblick: trotz des Karfreitag hatte das Hafenrestaurant „Zur Schlagd(Dr. Camp Insidertipp!) geöffnet und die Gäste saßen draußen in der Sonne.

Wohnmobilstellplatz WanfriedSo freuten wir uns, dass uns zum Abschluss unserer Tour noch ein leckeres Abendessen erwarten würde. Während sich Dr. Camp Jr. für den Flammkuchen entschied, wählte ich eine regionale Spezialität, das „Hessische Schmandschnitzel“. Sehr zu empfehlen!

Wohnmobilstellplatz WanfriedEine Infotafel zur Region informierte über die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten an der Werra und als begeisterte Paddler bekamen wir sofort Lust, bald mit unseren Booten wieder zu kommen, um auf der Werra zu paddeln. Auch der Hafen Wanfried bietet eine Anlegestelle für Kanus.

Gut gesättigt machten wir uns auf den Rückweg zum California und verbrachten eine ruhige und erholsame Nacht, bevor es nach kurzem Frühstück zurück in die Heimat ging, wo wir von unseren „Mädels“ mit großer Freude in Empfang genommen wurden.

Damit ging eine spannende und erlebnisreiche Woche im Norden Thüringens zu Ende. Die Mitte Deutschlands ist unheimlich abwechslungsreich und bietet für Familien unzählige Anziehungspunkte.

Über diese werde ich in Kürze in einem extra Reisebericht schreiben und kann Euch nur ans Herz legen, diese Region einmal selbst zu besuchen!

Vielleicht wart Ihr aber schon dort und habt eigene Eindrücke gesammelt? Oder Ihr habt schon Paddelerfahrung auf der Werra? Dann immer rein damit in die Kommentare!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

>